LatexZentrale
 LatexZentrale
» Was ist die LZ?
» Was bietet die LZ?
 Login
Nickname:
Passwort:
Login merken
SSL (sicheres Surfen)
      (benötigt Premium)
  • Login ohne Cookies
  • Passwort vergessen?
  • Kostenlos anmelden!
  •  Zufallsmitglieder
    m65zodiak
    m65zodiak männlich


    MistressAstrid
    MistressAstrid (38)weiblich


    Victoria
    Victoria Transsexuell


    ank25
    ank25 (36)Paar (m+w)


     User online
     LatexZentrale - Forum
    Wähle Forum: 
      « vorheriges Thema | nächstes Thema »

    Thema: Latex der Jahrzehnte


    << Übersicht       Beitrag hinzufügenAntworten
    « vorherige Seite       Seite 2 / 8       nächste Seite » wechsle zu
    Von lexxxxx
    75 Beiträge bisher bisher

    re: Latex der Jahrzehnte

    Von der Fa. Lampe HH-Altona hatte ich die Zeitschrift PNEU abbonniert leider alle entsorgt, das in den 80ern.

    20.11.2015 um 10:47 Profil eMail an lexmaleEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von rubxxxxxx
    34 Beiträge bisher bisher

    re: Latex der Jahrzehnte

    es gibt eine sehr interessante Information über die Geschichte der Fa.Kunzmann über den Latex/Gummi der Jahrzehnte.

    Die Anzeigen von Kunzmann über Gummiwäsche unter dem Titel "Weit ab vom Alltäglichen!" standen in vielen Illustrierten wie Quick,Stern,Neue Revue,ADAC-Heft usw.
    Kann man sich wirklich heute nicht mehr vorstellen.

    Toll in der Historie finde ich den Fragebogen und die Auswertung über den Gummifetisch im Jahr 1961.

    die Seite findet Ihr unter

    20.11.2015 um 12:25 Profil eMail an rubgumlatEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Mikxxxxxxx
    125 Beiträge bisher bisher

    re: Latex der Jahrzehnte

    meine ersten Einkäufe machte ich bei P. Lampe aus Hamburg
    Heute kaufe ich meistens bei Kunzmann, die haben eine gute Auswahl. Vor allem tageslichttaugliche Gummikleidung für den Alltag.

    20.11.2015 um 12:55 Profil eMail an MikerubbeREmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Traxxxxxxxxxxx
    4 Beiträge bisher bisher

    re: Latex der Jahrzehnte

    Ich habe da auch mal was gefunden, was Bilder aus früheren Zeiten betrifft.

    Viel Spaß beim anschauen.

    20.11.2015 um 14:05 Profil eMail an TransparentFanEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Gumxxxxxx
    19 Beiträge bisher bisher

    re: Latex der Jahrzehnte

    In den 80ziger Jahren gab es auch schon einen Second-Hand Versand für "außergewöhnliche Bekleidungen", insbesondere für Latex-Lack-und Ledersachen im hohen Norden Deutschlands.Ich habe davon noch ein paar Unterlagen. Soweit ich weiß, verschickten die Listen. Aber da die Sachen meistens nur ein mal da waren,war auch das eine problematische Sache und es gab auch Besuch von der Polizei,da manche angebotenen Sachen,als "Gewaltverherrlichung" angesehen wurden...

    20.11.2015 um 16:35 Profil eMail an GummifredEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von shoxxxxxx
    85 Beiträge bisher bisher

    re: Latex der Jahrzehnte

    mag sein, dass es damit zusammenhägng dass ich lamgsam in die jahre komme, aber- so vielfältig und so leicht erreichbar die palette an angeboten auf dem sektor heute auch ist- ich finde, dass heute vieles zum modischen, mehrheitsfähig glattdesignten hintendiert. das ursprüngliche, kräftige, bei dem es nicht ums stylish aussehen geht sondern einfach um den puren unverblümten gummis** ist eher etwas abhanden gekommen.

    20.11.2015 um 17:54 Profil eMail an shooman62Email Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von ladxxxxxx
    878 Beiträge bisher bisher

    re: Latex der Jahrzehnte



    Das ist aber normal wenn eine früher eher begrenzte Subkultur für die Allgemeinheit interessant wird.
    Frag mal ein paar alteeingesessene der schwarzen Szene was die vom WGT und ähnlichen Veranstaltungen halten.
    Wenn sich der sonst seriöse Sparkassenangestellte und die biedere Friseuse für ein paar Tage in den gekauften Fummel werfen und auf Gothic machen.

    21.11.2015 um 11:12 Profil eMail an ladyreenaEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von ladxxxxxx
    878 Beiträge bisher bisher

    re: Latex der Jahrzehnte



    Und die Gord Comics,nicht zu vergessen.

    21.11.2015 um 11:39 Profil eMail an ladyreenaEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von latxxxxxx
    930 Beiträge bisher bisher

    re: Latex der Jahrzehnte


    Zeichner Tom:

    Ich habe von jemanden der die alten Originalbilder von Tom in seinem Besitz hat einen Koffer mit Latexsachen aus den 70ern bekommen. Sie stammen von Tom. Da ich gesehen habe das einige Sachen mittlerweile kaputt sind, habe ich die Sachen einem Model von mir geschenkt. Sie hat mir nun gesagt das Sie die Sachen demnächst zu Ebay geben will. Keine Ahnung ob an so etwas Interesse besteht?

    21.11.2015 um 13:26 Profil eMail an latexxtomEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Rubxxx
    144 Beiträge bisher bisher

    re: Latex der Jahrzehnte

    Anfang der 70er Jahre gab es in Deutschland nur ein paar Hersteller für Latexkleidung: Lampe mit einem monumentalen Angebot, aber nur einer Schneiderin, Kunzmann, Kastley und Regina-Moden. Die Publikationen wurden bereits aufgezählt, ich war Leser von GUM und Club Caprice. Ab und an gab es eine Viola-Produktion im s** Shop-Regal. Videos waren unerschwinglich: ein Video der Gummiklinik kostete 250 DM. Ich hätte aber auch gar keinen Videorekorder gehabt. Die waren auch sauteuer. Der erste, den mein Vater sich kaufte, kostete 2500 DM!

    Man suchte in Filmen nach Einschlägigem, wie z.B. Emma Peel im Ledercatsuit oder den gummierten Taucherinnen in Sealwear-Latexanzügen im Film "Ein Goldfisch an der Leine". Oder in Modezeitschriften oder Fernsehzeitschriften, die Reklame für Latexwäsche drin hatten von Kunzmann, Sealwear u.a.

    Mehr war nicht. Ich bin zum Fetisch über Taucheranzüge im Quelle-Katalog und über gelackte Skianzüge gekommen. Mein erstes Fetischheft aus dem s**shop war ein GUM-Heft und ich war ratlos, was mit einem "Ganzanzug" gemeint war.

    In den 80ern habe ich bei Lampe meinen ersten Catsuit gekauft; das war ein Fest ))
    Ende der 80er kamen dann die ersten Hersteller von genähter Latexmode auf den Markt, wie z.B. Ectomorph.
    Und dann ging es in Deutschland los mit den großen Fetisch-Events wie dem Ball Bizarre vom Czernich. Auf dem 2. Ball war ich damals in Ottobrunn bei München dabei. Das war denkwürdig! Draussen vor der Halle warteten 2 Hundertschaften Polizei und drinnen schlichen Zivilbullen und Staatsanwälte im Stoff-Anzug herum, weil die glaubten, das Fest würde in allgemeines Rudelbum** ausarten. War aber nicht so. Da, wo was los war (im Treppenhaus und im Klo), waren die nicht.
    Am nächsten Tag stand in der Zeitung die Schlagzeile: "Ferkelparty in Ottobrunn" und so Sachen über wippende Gummibusen etc. Zum Schreien komisch - das hat die Spießer ordentlich aufgemischt.
    In München gab es dann regelmäßige Fetisch-Treffs in Kneipen, wo man im Outfit auflaufen konnte und eher selten die Eccentric-Fashion-Nights.
    Ansonsten war ich in Amsterdam, Wien, Kandersteg und in der Eifel (echt) auf Fetisch-Parties. Man musste sich schon auf die Socken machen, wenn man was erleben wollte.

    Im Laufe der letzten Jahre hat sich die Szene, wenn man sie so nennen will, sehr geändert. Internet und Smartphone machen es möglich. Ich habe mich immer wieder gewundert, wie viele Parties und Stammtische es gibt und wie sehr das Ganze immer normaler wird. Die Leute gehören jetzt zur Generation Feiern, egal, ob mit oder ohne Fetisch.
    Was noch auffällt, ist Drang zum Exhibitionismus per Selfie oder Fotografen. Immer mehr schöne Frauen / Mädchen posieren im Latexcatsuit und Megaplateaustiefeln. Schaut schon toll aus, aber langsam langweilt mich das. Das hat wohl in den meisten Fällen nichts mehr mit Fetisch zu tun, nur noch mit Selbstdarstellung (auch die ganzen tätowierten Leute! Solche Tattoos kann man nicht ausziehen wie einen Catsuit - damit läuft man rum bis in die Urne! Völlig irre...) und Geschäftemacherei mit Fetischmodels.
    Bilder und Filme sind in einem Ausmaß erhältich, das ist praktisch ein Fetisch-Tsunami.

    Die jungen Leute, die auf Pinterest oder anderen Plattformen Bilder bloggen oder voneinander rebloggen,
    denken vermutlich, dass fast ausschließlich Frauen Latex tragen und dass das eine Erweitung der Reizwäsche ist, die Männer anturnen soll. Wie sonst ist es zu erklären, dass es Pinwände mit tausenden von Bildern von Frauen in Latex gibt (bei Pinterest): jimkelly315/rubber-fetish/

    Es ist bereits alles gebloggt und regebloggt worden, nur halt noch nicht von jedem.

    Selber Effekt wie bei 50 Shades of Grey: Das finden so viele Leute gut, dass sie SM machen wollen oder was sie dafür halten. Wenn man mit jungen Leuten spricht, haben die Kopfkino, dass einem angst und bange wird. Keine Ahnung, aber machen wollen. Würde mich mal interessieren, wie sie die Rate der erotischen und autoerotischen Todesfälle verändert hat seit diesem Buch / Film.

    Latex hält in die Haut Couture Einzug (Burberry, Atsuko Kudo), Promis laufen ständig in Latex rum. Und wenn eine Schnuckelige wie die Sophia Thomalle im Latextop auftritt, dann ist der Fetisch in der normalen Welt angekommen und verliert irgendwo an Reiz.
    Fetisch hatte für mich immer etwas verruchtes, elitäres und ein bisserl geheimnisvolles. Das ist mittlerweile futsch. Es ist so alltäglich geworden.
    Die Hersteller von Latexkleidung werde immer mehr und produzieren fast ausschließlich Damenbekleidung. Die Models schauen dann alle so aus wie die Ölsardinen frisch aus der Dose, triefend vor Silikonöl. Die Optik ist sicher toll, aber die Haptik von Latex und Gummi ist hinüber.

    Es gibt nur ein paar Hersteller, die die echten Fetischsachen machen, wie Studio Gum und Blackstyle.
    Und die echten Fetischisten gehen in der Masse der Wannabes unter.
    Egal, ich ziehe meinen Fetisch durch, so lange es Spaß macht. Durch das Internet sind die Möglichkeiten weitaus mehr geworden. Über die Bucht bin ich an Sachen gekommen, die schon lange haben wollte, aber nie anderweitig bekommen hätte. Ich habe schon in Australien eingekauft und USA. Toll. Nichts Schlechtes, an den nicht auch etwas Gutes wäre.

    22.11.2015 um 11:09 Profil eMail an RubikeEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von LATxxxxxxxx
    5 Beiträge bisher bisher

    re: Latex der Jahrzehnte

    Ich bin Mitte der 80er auf Latex gestossen. Viele Jahre davor haben mich die Lackanzüge der Teilnehmer von Skirennen (Weltcup) fasziniert, das war gegen Mitte der 70er und dann später auch Rennrodler und Bobfahrer die diese glänzenden Lack/PU-Anzüge an hatten.

    Auch die Wassersportanzüge für Windsurfer hatten es mir Ende der 70er - Anfang der 80er Jahre besonders angetan. Diese waren auch mal einige Zeit in Lack/PU erhältlich. Die Bilder davon waren damals in Katalogen/Prospekten für Unterhaltungselektronik an den beworbenen Fernsehgeräten abgebildet. Damals gabs diese Anzüge in nahezu jedem Sportgeschäft. Ich bin natürlich zum Anprobieren öfters mal in das eine oder andere Geschäft gegangen ......

    Ein Film aus 1986 ist mir sehr in Erinnerung, nicht spektakulär aber eben für (softe) Gummifans. "Rubber Surprise" hat der Film geheissen und diesen hatte ich damals aus der Videothek und dann auf Video 2000 überspielt. Leider gibts den nirgends mehr komplett zum Anschauen. Einen Teil des Filmes fand ich jedoch, leider nur 10 Minuten 32 Sekunden davon. Auf YT mal unter "Rubber Surprise" suchen. Ich habe ihn auf meinen Youtube-Ka*** hochgeladen.

    Zu der Zeit wurden dann diverse ganzen Kataloge von Lampe, Eccentric Fashion (Kaysers) und Kunzmann bestellt. Eigene Latexkleidung dann ab 1990.

    Die Filme von Viola haben es mir auch sehr angetan. Davon gabs ja mehr als genug für die LiebhaberInnen von Latex.

    Das war mein Start zum Latexfetisch. Bei mir ist es einfach das Latexgummi-Material berühren, anziehen, darin zu schwitzen und es zu riechen. Am Liebesten zusammen mit einer ansprechenden Frau. Filme und Fotos anschauen ist immer noch angesagt. Internet und dergleichen schaffen ja unendliche Möglichkeiten. Auf meinen Accounts auf Youtube und Pinterest mit entsprechenden Sammlungen. Alles eher stylisch, s**y, soft - nix Bizarres. Gerne höre ich auch, wenn vermeintliche weibliche Latexfans berichten, was Ihnen daran gefällt .

    Ganz liebe Grüße
    LATEXisGOOD

    22.11.2015 um 12:05 Profil eMail an LATEXisGOODEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    « vorherige Seite       Seite 2 / 8       nächste Seite » wechsle zu

    >> Auf dieses Thema antworten <<


     Wähle Forum: 
    << Übersicht  |  Nach oben
    Home   |   Nach oben   |   Freunde einladen   |   Als Favorit speichern   |   Online-Shops   |   Webmaster   |   Impressum   |   Kontakt   |   LZ Mobile
      Copyright © 2008-2017  deeLINE GmbH, Deutschland. Alle Rechte vorbehalten.
    Unsere Top Seiten:
    SadoMaso-Chat | Travesta | FetischPartner | LederStolz | mollyLove | Kontaktanzeigen |