LatexZentrale
 LatexZentrale
» Was ist die LZ?
» Was bietet die LZ?
 Login
Nickname:
Passwort:
Login merken
SSL (sicheres Surfen)
      (benötigt Premium)
  • Login ohne Cookies
  • Passwort vergessen?
  • Kostenlos anmelden!
  •  Zufallsmitglieder
    rubberfreak75
    rubberfreak75 (42)männlich


    Schuschibo
    Schuschibo Transvestit


    ossido71
    ossido71 männlich


    derLatexherr
    derLatexherr (38)männlich


     User online
     LatexZentrale - Forum
    Wähle Forum: 
      « vorheriges Thema | nächstes Thema »

    Thema: Latexbundeskanzler


    << Übersicht       Beitrag hinzufügenAntworten
    « vorherige Seite       Seite 2 / 2   wechsle zu
    Von Paaxxxxxxxx
    176 Beiträge bisher bisher

    re: Latexbundeskanzler

    ... und dann tragen plötzlich alle Latex, der Kanzler, die Abgeordneten, die Pressefrizten, überall in der Gesellschaft ... und es ist das normalste und harmloseste der Bekleidung ... die anderen Sachen verschwinden so langsam vom Markt, 4D wird zur Aktiengesellschaft und überholt bald Google .... und ganz im Verborgenen bildet sich eine kleine verschwiegene Gemeinde, die auf was komisches namens Baumwolle steht und zum f***en das Zeugs anzieht ... sie treffen sich heimlich auf Parties, um dort ihrem verruchten Fetisch zu fröhnen, manche haben sogar noch seltene Stücke von Schiesser .... sie trauen sich aber nicht mit dem geilen Zeugs auf die Strasse zu gehen, weil sie dann gleich komisch angeschaut und von der CSU als Perverse abgestempelt werden .... aber in Netforen werben Einzelne von denen darum, daß das doch den Weg in den Alltag finden müsse .....

    *rofl*

    07.01.2017 um 20:27 Profil eMail an PaarinGummiEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Toixxxxx
    9 Beiträge bisher bisher

    Wissen wir, was...

    ...die Bundeskanzlerin zuhause trägt?

    Es gibt hier einige Fotos von Frauen in Latex, bei denen ich auf die Figur schauend denke, dass sich auch das Gesicht unserer Kanzlerin hinter der Maske verstecken könnte.

    Warum sollte es auch anders sein?

    07.01.2017 um 22:49 Profil eMail an ToiletteEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Binxxxxxxxxxxxx
    35 Beiträge bisher bisher

    re: Latexbundeskanzler



    Es lebe die BZ!!!! Baumwollzentrale. Bin gespannt wann Deeline die Idee aufgreift

    11.01.2017 um 8:51 Profil eMail an Bin_garnicht_daEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Klexxxxxxxxx
    25 Beiträge bisher bisher

    re: Latexbundeskanzler

    Fuer mich ist die Politik auch ein Fetischismus....der sogenannte Politfetischismus....
    Es gibt dom und devPolitfetis.....also hat auch schon Bdsm Einzug gehalten.....und das alles in der Oeffentlichkeit.....
    Es gibt kleine dicke Politfetis und grosse schoene Schlanke.....
    Sie predigen Wasser und abends privat predigen Sie Sekt....
    Und verkaufen koennen Sie auch gut.....was wohl....
    Also ihr seht...der Politfeti steht mitten im Leben und froeht seinen Fetisch....

    Gruss Klepperpeggy


    Das war Satire

    12.01.2017 um 11:06 Profil eMail an KlepperPeggyEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von rubxxxxxx
    38 Beiträge bisher bisher

    re: Wissen wir, was...

    .. die Bundeskanzlerin zu Haus trägt
    von Toilette

    wenn eine der hier in Frage kommenden Latexdamen auf den Bildern mit ihren Händen die Merkeltypische Raute formt: dann ist sie es tatsächlich!

    Also, nochmal nachsehen.

    13.01.2017 um 10:24 Profil eMail an rubgumlatEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von marxxxxxxxxx
    40 Beiträge bisher bisher

    re: Latexbundeskanzler

    Zu dem Thema fällt mir eine Geschichte ein, die ich mal selbst erlebt habe ...:

    Aus beruflichen Gründen musste ich mal für einen Tag zu einem Weiterbildungsseminar. Als der Dozent in den Raum kam, konnte ich mir ein Schmunzeln auf meinem Gesicht einfach nicht verkneifen, auch wenn es mir in dem Moment unangenehm war.

    Es war Sommer und der Dozent betrat den Saal in einem Schottenkilt und war darüber hinaus extrem stark geschminkt, wie ein Schaufensterpüpchen. Es war einfach zu putzig anzusehen in dem Moment. Nach dem ich mich etwas erholt hatte, fing ich etwas an, den Menschen für seinen Mut und sein Selbstbewustsein zu bewundern, denn beides braucht man, wenn man sich so vor ne große Menschenmenge wagt, um einen Tag lang dort zu unterrichten.

    Was ich aber eigentlich sagen wollte ist: Der Mensch beherrschte sein Handwerk, das Unterrichten! Ich hab alles, was ich lernen sollte und warum ich diesen Lehrgang besuchen musste auch sofort verstanden und konnte das Wissen später anwenden. Ich kann aber nicht verschweigen, das es ne Weile gedauert hatte an dem Morgen, bis ich mich so richtig auf den eigentlichen Lehrgang konzentrieren konnte und nicht so sehr abgelenkt war durch das äußere Erscheinungsbild des Dozenten. In dem Sinne hab ich ja nichts gegen Fetischoutfits, aber sie stören und irritieren halt noch an vielen Stellen in der öffentlichen Gesellschaft. Wäre so ein Outfit normal und würde jeder so rumlaufen, wäre so ein Erlebnis gar keine Zeile wert. Aber so gewohnt ist man halt noch nicht an Fetischoutfits im öffentlichen Leben.

    Zusammengefasst: Im beruflichen Umfeld stört ein Fetischoutfit (noch), in der Freizeit sollte aber jeder so rumlaufen dürfen, wie er es gerne möchte, das "wäre" schööööööön ...

    Aber ein Bundeskanzler oder eine Bundeskanzlerin ist eigentlich "nie" in Freizeit, selbst im Urlaub nicht. Also ist das der denkbar undankbarste Beruf, den man sich wählen kann, da man da eigentlich nie im Fetischoutfit rumlaufen kann, da man ja auch gewählt wurde, um ein Land zu repräsentieren und nicht sich selbst. Und ein ganzes Land hat nun mal nicht den gleichen Fetisch ...

    13.01.2017 um 12:00 Profil eMail an martinwolf70Email Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Plaxxxx
    66 Beiträge bisher bisher

    re: Latexbundeskanzler

    Ursprünglich hielt ich die Frage aus meiner ganz persönlichen Sicht für etwas vermessen, weil ich persönlich nie auf die Idee kommen würde, mich in einem Fetischautfit gewissermaßen aus einem dienstlichen Anlaß zu präsentieren und zwar nicht etwa deshalb, weil ich es mir nicht trauen würde, sondern weil das für mich eine absolut intime Sache ist, die für mich selbst unter einer gewissen Versachlichung leiden würde. Aber das ist meine ganz persönliche Auffassung, die bei mir aus eigener Erfahrung gereift ist. Früher habe ich mich eher mal in meinem Fetischautfit öffentlich gezeigt, wenn ich andererseits mit komplett anderen Themen beschäftigt war als mich einfach nur zu zeigen. Eigenartigerweise war dann der beabsichtigte Genuß in Verbindung mit dem Tragen der Kleidung komplett verflogen, weil meine Konzentration anderweitig beansprucht war. Aber wie gesagt, das kann ja auch bei jedem unterschiedlich sein.
    Was ich aber sagen will, wenn man es ernst meint mit dem, was man politisch erreichen will, sollte man so viel Verantwortungsbewußtsein gegenüber der Sache aufbringen, keine Anlässe für etwaige ablenkende Nebenkriegsschauplätze zu liefern. Deshalb finde ich auch den Beitrag meines "Vorredners" so gut wie auch ehrlich, denn ein Großteil der Leute ist dann eben vom Inhalt abgelenkt.

    14.01.2017 um 23:02 Profil eMail an PlalaguEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    « vorherige Seite       Seite 2 / 2   wechsle zu

    >> Auf dieses Thema antworten <<

     Wähle Forum: 
    << Übersicht  |  Nach oben
    Home   |   Nach oben   |   Freunde einladen   |   Als Favorit speichern   |   Online-Shops   |   Webmaster   |   Impressum   |   Kontakt   |   LZ Mobile
      Copyright © 2008-2017  deeLINE GmbH, Deutschland. Alle Rechte vorbehalten.
    Unsere Top Seiten:
    SadoMaso-Chat | Travesta | FetischPartner | LederStolz | mollyLove | Kontaktanzeigen |