LatexZentrale
 LatexZentrale
» Was ist die LZ?
» Was bietet die LZ?
 Login
Nickname:
Passwort:
Login merken
  • Login ohne Cookies
  • Passwort vergessen?
  • Kostenlos anmelden!
  •  Zufallsmitglieder
    latexfan39
    latexfan39 (44)männlich


    Vanessa-Andrea
    Vanessa-Andrea Transvestit


    Tobi92
    Tobi92 männlich


    Srialana
    Srialana weiblich


     User online
     LatexZentrale - Forum
    Wähle Forum: 
      « vorheriges Thema | nächstes Thema »

    Thema: Atemreduktionsmaske


    << Übersicht       Beitrag hinzufügenAntworten
    « vorherige Seite       Seite 2 / 3       nächste Seite » wechsle zu
    Von Latxxxxxx
    954 Beiträge bisher bisher

    re: Atemreduktionsmaske

    @ Ramses82

    Deine Reaktion ist denn doch nicht zielführend ?!

    Entweder suche Dir einen Mitspieler*in oder es wird Dir in einem guten "Studio" schon geholfen. Leider habe auch ich einen guten Kumpel , der alleine "spielte" verloren . Und ich selbst konnte mich auch nur durch GUTGLÜCK aus einer beschissenen Situation befreien. - Nie mehr wieder allein!!!!!!!

    18.05.2020 um 7:27 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Benxxx
    8 Beiträge bisher bisher

    re: Atemreduktionsmaske

    Dass alleine solche Spiele zu machen Gefährlich ist sollte jedem klar sein, ohne Frage.

    Aber doch gleich das stellen von Fragen oder Antorten aufzugeben nur weil einige sich über Rechtschreibung beschweren (nicht jeder kann etwas für seine schlechte Rechtschreibung und es liegt auch nicht nur an abgestorbenen Gehirnzellen) finde ich schade und dem Forum nicht hilfreich. Ich denke ein Forum lebt von der Interaktion der User.

    18.05.2020 um 8:29 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Huexxxxxxxxxxxxx
    298 Beiträge bisher bisher

    re: Atemreduktionsmaske

    Das sollte jetzt keine Schleichwerbung werden, aber Studio Gum ist mit bei der Frage auch als erstes eingefallen.

    Aber warum nicht auch eine Gasmaske denn so groß ist der Unterschied ja nicht? Es hängt ja letztendlich nur davon ab, was den Luftweg ausbremst und ein Filter ist leicht durch ein Rohr mit kleinem (verstellbarem) Durchmesser ersetzt.

    18.05.2020 um 10:00 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von ladxxxxxx
    1044 Beiträge bisher bisher

    re: Atemreduktionsmaske



    Das ist doch Unsinn. Du hast Antworten auf Deine Frage bekommen. Das es Nebenbemerkungen gibt ist normal.

    Zumal man Deine Frage nicht pauschal beantworten kann. Was willst Du? Kontinuierlich, aber wenig Luft, Spielereien mit einem Altembeutel, eine Reduktionsmaske wo du zusehen musst das Du das kleine Loch immer wieder vor den Mund bekommst..etc... Da gibts so viele Möglichkeiten.

    Vieles kannst Du mit einer Gasmaske machen. Zum Beispiel indem du ein kleins Platte mit verschiedenen Bohrungen ins Gewinde legst, einen Atembeutel oder Inhalator anschließt, oder ganz einfach eine Socke oder Taschentuch in den Schlauch stopfst.

    Ansonsten hat Atemwelten gut erklärt, warum man keine Atemkontrollspielchen alleine machen sollte. Das ist wirklich lebensgefährlich. Zumal es meist gerade in der Situation wo der Luftmangel wirkt geil wird.

    Es ist natürlich Deine Sache ob Du als Sensationsmeldung in der Bild Zeitung enden willst. Es gibt genügend Beispiele wo das auch erfahrenen Menschen passiert ist.

    Such Dir jemanden zum probieren. Wenn Du Glück hast kannst Du dann auch andere Masken ausprobieren bevor du eine eigene kaufst.

    18.05.2020 um 11:27 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von heixxxx
    4 Beiträge bisher bisher

    re: Atemreduktionsmaske

    Gut dass man hier drauf hingewiesen wird, dass ganz unglaublich viele Gehirnzellen absterben, wenn man ALLEINE mal eine Atemmaske oder was auch immer in Richtung Atemspiele ausprobiert.
    Manchmal frage ich mich, ob mir zwei Rechtschreibfehler nicht lieber wären, als ständig diese nichts helfenden "Warnungen", die wirklich keiner mehr hören kann hier.

    Wer Fehler findet, darf diese behalten. Ich gehöre auch zu den schlichtweg dummen und kann daher nichts dafür *Kopfschüttel* !!!
    Vielleicht liegts aber auch nur daran, dass das Handy manchmal Dinge korrigiert, die dadurch nicht richtiger werden ;)

    18.05.2020 um 22:08 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Latxxxxxx
    954 Beiträge bisher bisher

    re: Atemreduktionsmaske



    Die DOSIS macht`s . Sprich... wie lange das Gehirn OHNE Sauerstoff ist.

    19.05.2020 um 7:10 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Atexxxxxxx
    44 Beiträge bisher bisher

    re: Atemreduktionsmaske

    Es tut mir leid, ich habe mich falsch ausgedrückt.
    Ich bezog das mit den Rechtschreibfehlern nicht auf Flüchtigkeitsfehler oder einzel falsch geschriebene Worte. Ich dachte da eher an User, die in einem vollkommen unverständlichem Kauderwelsch hier schreiben. Wir hatten hier mal eine Frau, die das drauf hatte und einen Mann, der jeden hier gleich auf die Ignoliste setzt, dessen Profil er angeklickt hat.

    Das waren zwei Beispiele für Absterben der Hirnzellen durch Sauerstoffentzug.

    Ich bin der Meinung, daß solche Warnungen sehr wohl in dieses Forum gehören. Wie hier einige schon schreiben, auch sie haben Freunde oder Bekannte verloren durch so einen Unsinn, Atemreduktion allein durchzuführen. Aber macht wie ihr denkt, solche Menschen kann man sowieso nicht von ihrem Vorhaben abhalten. Mir ist meine Gesundheit sehr viel mehr wert als der Kick von wenigen Sekunde Geilheit, die ich einsam und allein auslebe. Dann doch lieber mit Partnerin , mit Gleichgesinnten, unter Aufsicht, in einem Studio oder gar nicht.

    19.05.2020 um 9:38 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Eddxxxxxxx
    29 Beiträge bisher bisher

    re: Atemreduktionsmaske

    Wenn ich auch zur eigentlichen Frage "Welche Maske?" leider nichts beitragen kann(dafür - Sorry):
    Einfach mal eine kleine handwerkliche Idee zum Thema...

    Ohne Spielpartner würde ich mir vermutlich eine Konstruktion überlegen die mir mit 100&iger Sicherheit die Maske vom Kopf reißt wenn ich bewusstlos werde.
    Ich denke da z.B. an einen sehr stabilen Haken in der Decke der über ein Seil mit der Maske fest(!) verbunden ist. Das Seil wäre dann wenn ich stehe und die Maske trage schon fast auf Spannung damit gewährleistet ist das sich die Maske beim zusammenklappen definitiv vom Kopf verabschiedet.

    Daraus folgt vielleicht eine beschädigte Maske und ein blauer Fleck aber immerhin nicht der Tod.

    Habe das selber so noch nicht ausprobiert. Fiel mir einfach beim Lesen ein.
    Hoffe es ist irgendwie hilfreich.

    Finde den Gedanken aber auch ein wenig gruselig alleine bewusslos in meiner Wohnung zu liegen....

    Ich kenne das aber auch recht gut, wie bestimmt auch viele Andere hier, wenn ich mir was in den Kopf gesetzt habe was ich unbedingt ausprobieren möchte ist ein: "Lass es sein!; Zu gefählrich!" und sei es noch so gerechtfertigt, nicht wirklich hilfreich.
    Trotzdem finde ich es sehr wichtig auf die Gefahren hinzuweisen und das auch ausdrücklich!

    22.05.2020 um 14:02 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Brixxxxx
    98 Beiträge bisher bisher

    re: Atemreduktionsmaske

    Mir wäre es einfach nur peinlich, als Darwin-Award-Gewinner des Jahres zu enden.

    Brigitte

    23.05.2020 um 16:48 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Atexxxxxxx
    44 Beiträge bisher bisher

    re: Atemreduktionsmaske



    Dir wird es dann nicht mehr peinlich sein, denn du bekommst das ja dann nicht mehr mit, aber den Angehörigen etc. wird das mehr als unangenehm sein.

    24.05.2020 um 7:14 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von ladxxxxxx
    1044 Beiträge bisher bisher

    re: Atemreduktionsmaske


    Es ist im Prinzip noch gefährlicher, wenn Du Dich darauf verlässt das es eine funktionierenden Sicherung gibt. Und bewusst oder unbewusst bischen weiter gehst als ohne "Sicherheitsvorrichtung", da so ein Konstrukt auch schnell versagen kann.

    Vor Jahren gabs mal einen Schlauen, über dessen Tod lage gerätselt wurde, weil der auf einen Stuhl saß und sich stranguliertt hatte. Er hätte nur aufstehen müssen, hat das aber offenbar nicht geschafft.

    Oder das Pärchen, wo der Mann der Frau beim fixxxen der Frau eine Tüte über den Kopf gezogen hat, als er fertig war festgestellt hat das sie tot ist, und sich ebenfalls ins Jenseits befördert. Im Asphyxzirkel der SZ war damals große Aufregung, weil die Presse angeblich dazu in der Szene recherchiert hat.

    Es ist unterm Strich das Recht jedes Einzelnen als Darwin Award Gewinner, und Gruselmeldung in der Bild zu enden. Blöderweise werden dann aber jedesmal alle die sich bemühen Atemspielchen einigermaßen sicher zu machen und das weiterleben der Involvierten zu gewährleisten angefeindet und als Lebensmüde Idioten stigmatisiert.

    Daher ist es schon legitim auch mal auf Gefahren hinzuweisen finde ich.

    24.05.2020 um 9:23 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Eddxxxxxxx
    29 Beiträge bisher bisher

    re: Atemreduktionsmaske

    Eine Konstruktion zu bauen die definitiv nicht versagt ist mit ein bisschen Planung und Köpfchen kein Hexenwerk und beginnt meiner Meinung nach schon mit der Wahl der Maske.

    Wie Du ja schon erwähnt hast wird es wohl am geilsten kurz vor der Bewusstlosigkeit. Da man in solchen Momenten nicht die besten und klarsten Entscheidungen treffen kann sollte auch klar sein. Somit gibt es für mich kein "noch weiter gehen weil...". Die Sicherung ist eine Sicherung und Punkt.
    Sehe da wenig Spielraum zwischen bewusstlos und nicht bewusstlos und würde es ohne Sicherung garnicht(!) machen.

    Die Beispiele die Du da nennst haben für mich nichts mit einer "Sicherung" zu tun.
    "Er hätte nur aufstehen müssen" - bewusstlos wird das schwierig...

    Das ich es absolut wichtig und unerlässlich finde auf Gefahren hinzuweisen habe ich doch denke ich klar gemacht. Das kann man auch garnicht genug machen aber sinnvollerweise mit guten Argumenten und Aufklärung.


    Ich finde es nur einfach nicht sinnvoll oder hilfreich jemandem der sich etwas in den Kopf gesetzt hat zu sagen: "lass es einfach"

    Der Input von Allen hier, den ich wichtig finde, muss ja auch nicht dazu führen das man es umsetzt. Kann ja auch zu der Erkenntnis führen das man es besser lässt wenn man alleine ist.

    Mich persönlich würde es kein bisschen abhalten egal wie viele mit "lass es!" argumentieren.
    Wenn ich aber sachlich höre wo die Probleme und Gefahren liegen und was ich tun müsste damit es "Sicher" wird, komme ich vielleicht zu der Erkenntnis, dass ich es handwerklich nicht umsetzen kann oder das ich einfach den Gedanken, ich liege alleine und bewusstlos in meiner Wohnung und verschlucke nach erfolgreicher Funktion meiner Sicherung dann doch noch blöderweise meine Zunge, ziemlich gruselig finde.

    24.05.2020 um 11:58 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Latxxxxxx
    954 Beiträge bisher bisher

    re: Atemreduktionsmaske

    @ Eddie_Eins

    alles was Du sagst hat ja seine Berechtigung. N U R !! Jedes Szenario ist anderes . Der Aufbau, die Erfahrung, und der Agierende .

    Nur wer sich schon einmal in einer gefährlichen Situation befunden hat, sollte seine Meinung frei sagen dürfen.

    Natürlich reizt es, Grenzen zu erkunden. Nur was spricht dagegen, dass man dies unter Aufsicht macht ?

    Mir persönlich reicht das EINE Mal, das ich mit Schrecken erlebt habe. Daher lieber nichts, als alleine zu experimentieren.

    24.05.2020 um 12:47 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von ladxxxxxx
    1044 Beiträge bisher bisher

    re: Atemreduktionsmaske


    Sagt ja keiner, naja zumindest ich nicht. Aber ich finde es gibt Grenzen. Und der Anspruch an eine Sicherheitsvorrichtung von der im Zweifel das Leben abghängt, und die auch funktioniert ist schon recht hoch.
    Da bezweifle ich dass das im Bastelkeller in Eigenregie funktioniert.

    Und das mit dem Wissen um vorhandene Sicherheitsvorrichtungen höhere Risiken eingegangen werden ist belegt. Zum Beispiel bei Airbags.

    Hier geistern so viele mit einschlägigen Fantasien herum, einfach mal die eigene Verklemmtheit überwinden und jemanden suchen mit dem man das erleben kann löst viele Probleme.



    24.05.2020 um 23:00 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    « vorherige Seite       Seite 2 / 3       nächste Seite » wechsle zu

    >> Auf dieses Thema antworten <<

     Wähle Forum: 
    << Übersicht  |  Nach oben
    Home   |   Magazin  |   Kontaktanzeigen  |   Forum   |   Online-Shops   |   LZ Mobile
    Freunde einladen   |   Als Favorit speichern   |   Webmaster   |   Impressum   |   Kontakt   |   Nach oben
      Copyright © 2008-2020  deeLINE GmbH, Deutschland. Alle Rechte vorbehalten.
    Unsere Top Seiten:
    SadoMaso-Chat | Travesta | FetischPartner | LederStolz | mollyLove | Kontaktanzeigen |