LatexZentrale
 LatexZentrale
» Was ist die LZ?
» Was bietet die LZ?
 Login
Nickname:
Passwort:
Login merken
  • Login ohne Cookies
  • Passwort vergessen?
  • Kostenlos anmelden!
  •  Zufallsmitglieder
    victorya_rossini
    victorya_rossini (38)Transvestit


    kleppi1255
    kleppi1255 (60)männlich


    Latexlove1989
    Latexlove1989 männlich


    bondboy
    bondboy männlich


     User online
     LatexZentrale - Forum
    Wähle Forum: 
      « vorheriges Thema | nächstes Thema »

    Thema: Latex und Handcreme


    << Übersicht       Beitrag hinzufügenAntworten
      Seite 1 / 1   wechsle zu
    Von gumxxxxx
    124 Beiträge bisher bisher

    Latex und Handcreme

    Weiß jemand, ob es eine "latexkompatible" Handcreme gibt?

    Oft enthalten Handcremes Fette, Öle und andere Bestandteile, die zwar der Haut dienen, aber dem Latex schaden.

    Bei mir ist das Problem, dass meine Haut an den Händen durch das häufigere Händewaschen und Anwenden von Desinfektionsmitteln in letzter Zeit trockener ist als sonst. Bisher verwende ich eine Ureahaltige Creme und nach ein paar Tagen ist die Haut wieder okay, aber das Benutzen von Latex ist in der Zeit nicht möglich.

    Über Erfahrungen, Hinweise und Vorschläge freue ich mich!

    01.06.2020 um 13:44 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Latxxxxxx
    959 Beiträge bisher bisher

    re: Latex und Handcreme

    Ich verwende "Silicoderm" Handcreme. Hauptbestandteil demnach Silico.....

    Hoffe geholfen zu haben

    01.06.2020 um 15:45 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Kitxxxxxxxxxxxxxx
    16 Beiträge bisher bisher

    re: Latex und Handcreme

    Silicoderm Bestandteile:


    Das sieht mir nicht latextauglich aus.

    01.06.2020 um 15:51 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von FETxxxxxxxx
    818 Beiträge bisher bisher

    re: Latex und Handcreme

    Vielleicht ist Melkfett problemloser

    01.06.2020 um 15:55 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von gumxxxxx
    124 Beiträge bisher bisher

    re: Latex und Handcreme



    Danke, LatexReal, für den Hinweis!

    Ist die Handcreme denn wirklich latexkompatibel?
    Laut Artikelbeschreibung enthält die Creme "... neben Siliconöl eine Fettkomponente mit mehrfach ungesättigten essentiellen Fettsäuren (Vitamin F) sowie Sorbit ..." und u.a. Sonnenblumenöl!
    Fette und Öl?

    Welche Erfahrungen hast du mit der Creme gemacht und welche Pflegeeigenschaften hat sie? Laut Beschreibung soll es eine "Hautschutzsalbe" sein, also vor der Einwirkung von anderen Substanzen schützen.

    01.06.2020 um 15:59 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von gumxxxxx
    124 Beiträge bisher bisher

    re: Latex und Handcreme



    Danke, Fetischismo, aber laut Wikipedia ist Melkfett nicht latextauglich...

    Auszug aus Wiki:
    "... Meist werden Melkfettprodukten Stoffe wie Vitamin E, Calendula, Kamille, Sojaöl, Bienenwachs, hautverträgliche Duftstoffe und anderes hinzugefügt..."
    "Anwendung als Gleitcreme beim s** (wegen des Fettanteils nicht für Latexkondome geeignet)"

    01.06.2020 um 16:05 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von gumxxxxx
    124 Beiträge bisher bisher

    re: Latex und Handcreme

    Seraph, danke, deine Gedanken habe ich leider auch gehabt, dass es keine Handcreme gibt, die beides kann: Hände pflegen und Latex nicht schaden. Dennoch habe ich etwas Hoffnung auf Hinweise gehabt.

    Schnell einziehende Cremes verwende ich eigentlich bereits, dennoch habe ich das Gefühl, dass auf der Haut weiterhin eine Schicht vorhanden ist, die auf Dauer schädlich für das Latex sein könnte, sei es beim Anfassen von Latex oder das Tragen von Latexhandschuhen.

    Vermutlich muss ich mich damit abfinden, entweder Latex oder Hände eincremen. Danke an alle!
    Wenn jemand das gleiche Problem haben sollte, bin ich dankbar für jeden Hinweis oder Erfahrungswert.

    02.06.2020 um 6:24 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Latxxxxxxxxxxxx
    106 Beiträge bisher bisher

    re: Latex und Handcreme

    Zieh halt derzeit Einmalhandschuhe aus Latex an, dann kannst das Risiko eingehen. Die gibt's ja auch in schwarz

    03.06.2020 um 8:08 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Latxxxxxx
    959 Beiträge bisher bisher

    re: Latex und Handcreme




    ... ich bin s nochmal

    Silikoderm ! Da ich auch einen KG trage, muss der gesamte Genitalbereich gut geschmiert werden um Entzündungen vorzubeugen. Darüber trage ich dann natürlich einen Latexslip. So kommt Crem und Latex schon in Kontakt.

    Seit Jahren ! habe ich noch keine Beschädigungen am Slip ( ich wechsele die auch natürlich entdecken können.

    ( Bem: Dies stellt keine Reklame dar, und ich bin auch nicht mit dem Hersteller finanziell verbunden )

    Versuch macht gluch

    03.06.2020 um 9:12 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Rubxxx
    201 Beiträge bisher bisher

    re: Latex und Handcreme

    Silicoderm, da ist wieder alles mit drin, was dem Latex nicht gut tut:
    Wirkstoffe
    Sonnenblumenöl Dimeticon Sorbitol

    Hilfsstoffe
    Benzylalkohol <small>D</small>-Limonen Linalool Parfüm Hartparaffin Cetylstearylalkohol (<i>E</i>)-2-Pentyl-3-phenylpropenal Zimtalkohol Citronellol a63-Hexylzimtaldehyd Vaselin, gelbes Geraniol Wasser, gereinigtes Wollwachsalkohole Isopropyl myristat

    Latex ist ein Polymer aus Kohlenwasserstoffketten und wird deshalb von allen anderen, ähnlichen Polymeren auf Kohlenstoffkettenbasis angegriffen (chem. Grundsatz: Gleiches löst sich in Gleichem).
    Also alles, was aus natürlichem Öl (z.B. Sonnenblumenöl, Butter, Margerine, etc) oder aus Erdöl (z.B.Vaseline, Schmieröle, Waffenöl etc) hergestellt wird, löst Latex und Gummi auf.
    Die einzigen Dinge, die man für Latex verwenden darf, ohne einen Schaden anzurichten, sind Silikonöle oder Puder bzw. Talkum (ohne Ölbeimischung wie bei Babypuder)
    Körperfett löst auch Latex an, das merkt man, wenn man eine fettige Haut hat und Latexteile öfter anzieht: dann leiert das Latex aus und reißt irgendwann mal.
    Beim Verwenden von Handcremes würde ich eine Zeitlang warten, bis die Creme eingezogen ist und dann loslegen. Dann sollte es keine Probleme mehr geben.

    03.06.2020 um 11:57 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von gumxxxxx
    124 Beiträge bisher bisher

    re: Latex und Handcreme



    Das wäre eine Möglichkeit, aber zum Einen gibt es momentan im Handel keine oder nur sehr wenige Einmalhandschuhe aus Latex, wegen Corona, und zum Anderen trage ich nicht immer Handschuhe zum Latexoutfit.
    Sind die schwarzen Einmalhandschuhe aus Latex oder aus Nitril? Ich kenne nur die Friseurhandschuhe aus Nitril.

    Eine Handcreme zieht zwar in die Haut ein (so fühlt es sich zumindest an), aber ich denke, dass es auch daran liegt, dass flüssige Bestandteile (u.a. Wasser) verdunsten, und die eigentlichen Pflegestoffe, dazu gehören Fette und Öle, bleiben auf der Haut.
    Wenn ich nun Latex anfasse oder berühre, würde ich somit das Risiko eingehen, dass die berührten Latexsachen auf Dauer beschädigt werden. Das gilt es zu vermeiden.

    Wenn ich mir die Hinweise ansehe, scheint es eine Handcreme nicht zu geben, die pflegt und Latex nicht schädigt. Schade, aber somit werde ich weiterhin vorsichtig sein beim Umgang mit Latex und Creme und auf Creme verzichten, wenn ich Latex trage.

    04.06.2020 um 17:08 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Rubxxx
    201 Beiträge bisher bisher

    re: Latex und Handcreme

    Doch, Cremes ziehen in die Haut ein und sind dann weg, bzw im Körper. Über die Haut ziehen auch Lösungsmittel innerhalb von Sekunden bis Minuten ein. Als Salbengrundlage wird / wurde Dimethylsulfoxid verwendet. Das hat einen charakteristischen Geruch.
    Wenn man ein paar Tropfen zwischen den Fingern verreibt, hat man den Geruch bzw den Geschmack ein paar Sekunden später über die Ausatemluft im Mund. So schnell geht das. Über die Haut werden auch chemische Kampfstoff wie Sarin oder VX absorbiert, eine Gasmaske nützt da nichts mehr.
    Darum habe ich auch mit Siliconöl als Anziehhilfe aufgehört. Beim Ausziehen war das Zeug weg, muss wohl vom Körper aufgenommen worden sein. Wo bleibt das dann?
    Kriege ich Durchfall oder pinkelt es sich dann besonders flutschig?
    Aber wegen einer Handcreme würde ich mir keine Sorgen machen. Solange du nicht dein Latex direkt damit einschmierst, passiert da nichts.

    07.06.2020 um 12:37 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von ophx
    8 Beiträge bisher bisher

    re: Latex und Handcreme

    Hallo!
    Ich hab bisher mit “Neutrogena Norwegische Formel“ nur gute Erfahrungen gemacht, jedenfalls ziehe ich mir regelmäßig Einmalhandschuhe über die frisch und dick eingecremten Hände.
    Einen direkten Zusammenhang zwischen Verwendung der Creme und Schäden am Handschuh konnte ich bisher nicht feststellen. Hoch wissenschaftlich hab ich es aber noch nicht untersucht! Ich mach das eigentlich um meine Hände wieder auf Vordermann zu bringen, wenn sie wieder mal zu rauh sind! Anschließend kann ich durchaus wieder längere Zeit auf Handcreme verzichten, wodurch ich nicht unbedingt meine “guten” Latexteile mit Handcreme kontaminieren muss!
    Schwarze Einmal-hs gibt’s übrigens sowohl aus Latex, als auch Nitril!

    Behandschuhten Gruß ophs!

    15.06.2020 um 9:33 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
      Seite 1 / 1   wechsle zu

    >> Auf dieses Thema antworten <<

     Wähle Forum: 
    << Übersicht  |  Nach oben
    Home   |   Magazin  |   Kontaktanzeigen  |   Forum   |   Online-Shops   |   LZ Mobile
    Freunde einladen   |   Als Favorit speichern   |   Webmaster   |   Impressum   |   Kontakt   |   Nach oben
      Copyright © 2008-2020  deeLINE GmbH, Deutschland. Alle Rechte vorbehalten.
    Unsere Top Seiten:
    SadoMaso-Chat | Travesta | FetischPartner | LederStolz | mollyLove | Kontaktanzeigen |