LatexZentrale
 LatexZentrale
» Was ist die LZ?
» Was bietet die LZ?
 Login
Nickname:
Passwort:
Login merken
  • Login ohne Cookies
  • Passwort vergessen?
  • Kostenlos anmelden!
  •  Zufallsmitglieder
    VincentVega200
    VincentVega200 (30)männlich


    chrissi1976
    chrissi1976 (41)männlich


    Nemesis23
    Nemesis23 (30)männlich


    AnaloFisto
    AnaloFisto (43)männlich


     User online
     LatexZentrale - Forum
    Wähle Forum: 
      « vorheriges Thema | nächstes Thema »

    Thema: Atemreduktion


    << Übersicht       Beitrag hinzufügenAntworten
    « vorherige Seite       Seite 2 / 7       nächste Seite » wechsle zu
    Von Divxxxx
    160 Beiträge bisher bisher

    re: Atemreduktion

    In der Luft sind 21 % Sauerstoff. Atmest du ein, verbrauchst du 4 % davon. Bleiben beim ausatmen also 17 % Sauerstoff übrig.

    Wie oft man also dieselbe Luft "atmen" kann, ist leicht auszurechnen. Nur das bei dieser dann ebenso der CO2 Anteil steigt, während sich der O2 Anteil verringert.

    Und wie die anderen schon zuvor oft und weise erwähnten: Never alone!

    LG
    Eye

    01.09.2017 um 4:00 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von pasxxxx
    191 Beiträge bisher bisher

    re: Atemreduktion

    Wir haben soviel Luft im System in Moment des
    Verschlusses, dass wir meistens einige Minuten
    damit zusammen aushalten können, lange genug
    für den Zweck. Verschluss nur kurz vor es zur
    Sache geht, aber dann auch gewaltig!
    Beide haben wir die Möglichkeit sofort frische
    Aussenluft zu erreichen wenn man es nicht aus-
    halten würde..... Und eben es langsam eingeübt!
    Panik wird deshalb nicht so schnell auftreten.

    02.09.2017 um 21:25 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Schxxxxxxxxxx
    27 Beiträge bisher bisher

    Atemreduktion

    Da ich sehr gern die Gasmaske trage, gehört die Atemreduktion immer dazu. Oft mache ich es selbst und habe mich in der Gewalt. In den meisten Fällen, ist meine Herrin in der Nähe. Eine Ohnmächtigkeit bis zur Bewustlosigkeit, sind auch sehr gefährlich. Bei der Luftarmut könnten nicht alle Gehirnzellen gleichmäßig mit Sauerstoff versorgt werden, ist es schon vor gekommen, er erlitt einen leichten Schlaganfall und läuft mit Rollator. Das ist ein Beitrag, von meiner beruflichen Tätigkei vor etwa 5 Jahren. Es ist immer besser, wenn der zweite überwacht.

    Johannes


    05.09.2017 um 12:53 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Latxxxxxx
    978 Beiträge bisher bisher

    re: Atemreduktion



    Kannst Du Dein Post bitte etwas konkretisieren. Wenn ich den Umkehrschluss annehme, dann sind Atemspiele nicht gefährlich !?!?

    Ich habe leider einen guten Bekannten , der alleine Atemspiele durchführte, durch Tod verloren .

    05.09.2017 um 14:22 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von pasxxxx
    191 Beiträge bisher bisher

    re: Atemreduktion



    Da hast du schon recht, aber es gibt hier ja auch 2-3
    Gruppen die sich mit dem Thema befassen, wo man viel-
    leicht offener diskutieren kann, allerdings läuft da
    im letzten Jahr nicht viel mehr.... Müsste man sich
    wieder öfters mal blicken lassen.
    Natürlich wird hier immer über Gefahren berichtet,
    hauptsächlich aber von denen die es nicht machen
    oder vielleicht manchmal von Erfahrenen die andere
    vor Leichtsinn bewahren wollen. Aber schlussendlich
    ist alles gefährlich im Leben! Und wenn man nur noch
    in Bett liegen bleibt, kann einem schlussendlich
    noch die Decke auf dem Kopf fallen.....
    Schon mal der Beipackzettel van Chokolade gelesen?
    Da gibt es Herzrhythmusstörungen bis zum Herzstill-
    stand, Stoppen der Darmaktivität und, und.....
    Also darf man auch nicht mehr essen.....

    05.09.2017 um 22:44 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Latxxxxxx
    978 Beiträge bisher bisher

    re: Atemreduktion

    Probleme können beim Spiel-Atemreduktion auch auftreten, wenn chem. Substanzen zusätzlich verwendet werden.

    Klar geil, geiler, immer noch geiler..... und dann ist auch die Möglichkeit: ENDE.

    Nach meinen eigenen Erfahrungen lehne ich die extremen Arten völlig ab, weil ich auch schon um Haaresbreite an einem Unfall ( SB ) vorbei geschrammt bin.

    Ob man nun Gottgläubig ist oder nicht:Ich habe mich "oben" bedankt, dass ich noch weiter spielen kann.

    Wer nicht hören will, kann dann auch nichts mehr fühlen. Sorry, aber ich möchte dringend warnen. Bitte bleibt am Leben.

    06.09.2017 um 12:30 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von pasxxxx
    191 Beiträge bisher bisher

    re: Atemreduktion



    Also Breathplayer scheint doch recht zu bekommen,
    kaum lockert man ein wenig, wird darüber hinweg
    wieder das Gefährliche übergestülpt.....

    Aber natürlich muss man erst mal wissen was man
    macht, dass ist schon richtig! Sich belesen wenn
    man nicht professionell involviert ist.
    Genügend Sicherheit einzubauen ist auch wichtig.
    Darum sollte man "es" also auch nie alleine machen
    wie du schon erwähntest LatexReal, hast ja offen-
    bar deine Erfahrungen damit. Aber scheint mir ja
    auch ganz logisch, wenn man bewust mit der Sache
    umgeht und Sicherheit haben will.
    Abschliessend sollte man nicht sofort auf 100%
    gehen, auch beim Sport sind da welche so verfrüht
    ans Ziel gekommen! Langsam einüben bis erreicht
    wird, was man möchte. Es braucht manchmal langen
    Atem dazu . So kennen dann beide die Lage
    und sind vorbereitet.
    Im Rahmen der Vernunft und Sicherheit wird der
    "Fortgeschrittene" nie auf den Gedanken kommen
    können "chemische Substanzen" zusätzlich ein-
    zusätzen. Gilt sogar finde ich generell für
    jede Art der "heavy rubbering" es braucht einen
    klaren Kopf und gesundes Denken beim Einsatz um
    Unfälle zu vermeiden!

    06.09.2017 um 16:18 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Latxxxxxx
    978 Beiträge bisher bisher

    re: Atemreduktion

    @ pasphyx

    Du hast ja schon Recht, dass immer nur "Vorsicht" gerufen wird.

    Fangen wir aber mal vorne an:

    Wer stellt hier Fragen: Zu wieviel % Neueinsteiger ? Haben die den ganzen Strang gelesen, und auch sich mal quer informiert. Ich wage es zu bezweifeln.

    Ich möchte mir, auch nur indirekt nicht vorwerfen wollen, deutlich auf Risiken hingewiesen zu haben.

    Hier in LZ ist immer eine grosse Anzahl von Info -Überflieger. Ich bin schon auf Partys gewesen, habe selbst welche veranstaltet, war privat mit Dominas zusammen, und habe dadurch "vielleicht" eine andere Meinung, als nur immer "druff". Es wird schon gut gehen.

    Ich meine, dass keine ausgewogene Info gesucht wird, sondern blind: Wie kann ich den Kick bekommen. Sprecht doch mal mit einem Narkosearzt. Meine Nichte ist Oberärztin an einer großen Klinik ( weiß nix von meinem Hobby - lach ), daher auch meine Haltung. Die kleine Flamme des Lebens kann sehr schnell ausgehen. Nur die es betroffen hat, schreiben dann leider nichts mehr hier in der LZ.

    06.09.2017 um 17:48 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Harxxxxxxxxxx
    3 Beiträge bisher bisher

    re: Atemreduktion

    zum Thema Atemreducktion,ich habe persönlich ein solch gefährliches Erlebnis gehabt ich bin mit der Plastiktüte überm Kopf nach einiger Zeit (Zeitangabe nicht genau möglich ) ohnmächtig geworden meine Partnerin geriet in Panik als ich nach entfernen der Plastiktüte nicht wieder zu mir kam,sondern immer tiefer in die Bewustlosigkeit rutschte,der Notarzt der kurze Zeit nach der Alarmierung eintraf stellte bei mir einen Bl**sauerstoffgehalt von 45 % fest (normal 90 -98 %)ich befand mich in einer sehr kritischen Phase,den Ärzten gelang es mich zurück zuholen doch nach etwa 20 Std hatte ich völliges Nierenversagen und sie wussten nicht ob ich den nächsten Tag noch erlebe.ich habe es dann doch noch geschafft und brauche nun ständig ein Sauerstoff Gerät.
    ich kann nur jedem raten,lasst die Finger von solch gefählichen Manipulationen. lg. hardy

    06.09.2017 um 19:18 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von zerxxxx
    5 Beiträge bisher bisher

    re: Atemreduktion

    Bitte mache es NIE alleine !!! Ansonsten schaue dir bitte mein Profil und meine Bilder an. Ich praktiziere dies zusammen mit meiner wunderbaren Frau seit über 35 Jahren und es gab noch nie eine Panne. Mir wurde auch noch nie schwindelig oder übel. Man muss die Kondition und die Reaktionen des Partners genau kennen und ihm/ihr absolut vertrauen können - es geht quasi immer um die reizvollen 5-10 Sekunden mehr am Ende. Bitte sei vorsichtig! Bei uns liegen immer eine Schere bzw. ein kleines Messer in Reichweite. Liebe Grüße aus Wien von zeroair

    06.09.2017 um 20:01 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    « vorherige Seite       Seite 2 / 7       nächste Seite » wechsle zu

    >> Auf dieses Thema antworten <<

     Wähle Forum: 
    << Übersicht  |  Nach oben
    Home   |   Magazin  |   Kontaktanzeigen  |   Forum   |   Online-Shops   |   LZ Mobile
    Freunde einladen   |   Als Favorit speichern   |   Webmaster   |   Impressum   |   Kontakt   |   Nach oben
      Copyright © 2008-2021  deeLINE GmbH, Deutschland. Alle Rechte vorbehalten.
    Unsere Top Seiten:
    SadoMaso-Chat | Travesta | FetischPartner | LederStolz | mollyLove | Kontaktanzeigen |