LatexZentrale
 LatexZentrale
» Was ist die LZ?
» Was bietet die LZ?
 Login
Nickname:
Passwort:
Login merken
SSL (sicheres Surfen)
      (benötigt Premium)
  • Login ohne Cookies
  • Passwort vergessen?
  • Kostenlos anmelden!
  •  Zufallsmitglieder
    Alatexfan69
    Alatexfan69 (45)männlich


    rubberman2000
    rubberman2000 (55)männlich


    PMLN
    PMLN (60)männlich


    Gripman
    Gripman (34)männlich


     User online
     LatexZentrale - Forum
    Wähle Forum: 
      « vorheriges Thema | nächstes Thema »

    Thema: Eindruck das es im Süden weniger Fetisch gibt


    << Übersicht       Beitrag hinzufügenAntworten
    « vorherige Seite       Seite 12 / 13       nächste Seite » wechsle zu
    Von Klexxxxxxxxx
    29 Beiträge bisher bisher

    re: Eindruck das es im Süden weniger Fetisch gibt

    Also hier bei mir gibt es sogar privaten Klepperkreis...was schon selten ist..und Fetis kenne ich auch einige...Gruss K.p.

    10.05.2018 um 18:27 Profil eMail an KlepperPeggyEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Rubxxxxxxx
    66 Beiträge bisher bisher

    re: Eindruck das es im Süden weniger Fetisch gibt

    Nun ich denke es sind immer die ersten Schritte die gemacht werden sollten, die auch "schwer" fallen bis der erste Kontakt zu "Gleichgesinnten" zu stande kommt.
    Egal mal davon abgesehen aus welchen Günden das auch sein kann einen ersten Schritt zu wagen.

    10.05.2018 um 18:41 Profil eMail an RubbikaterEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Frixxxxxxxx
    126 Beiträge bisher bisher

    re: Eindruck das es im Süden weniger Fetisch gibt

    ...in den meisten Profile findet man den Wunsch nach "Gleichgesinnten" und realen Treffen. Ergreift man die Initiative durch ein nettes Anschreiben, bekommt man häufig keine Antwort und kann im Postausgang erkennen, dass die Nachricht gelöscht wurde, ober es gibt auch die Antwort, dass das mit den realen Treffen doch nicht so gemeint sei....

    10.05.2018 um 21:02 Profil eMail an FritzTheCatEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Rubxxxxxxx
    66 Beiträge bisher bisher

    re: Eindruck das es im Süden weniger Fetisch gibt

    @FritzTheCat,

    genau auch ich habe diese Erfahrungen gemacht !
    Es ist eigendlich egal wie höflich man eine Nachricht schreibt, selbst wenn diese mit einem gewissen Niveau geschrieben ist, und man(n) selbst in der Annahme ist das dann diese Nachricht zumindest mal gelesen wird wurde ich auch schon eines besseren belehrt.

    Stellenweise wurde die Nachricht nicht mal gelesen, sondern gleich gelöscht, das ist fast so als würde man einen Menschen ansprechen und dann dreht sich diese Person um und lässt einen einfach stehen. Naja .... nicht gerade die "feine" Art.
    Das es ja auch mal vor kommt das es wirklich von der Zeit nicht hin haut kann ja schon sein, sollte aber kein Intresse bestehen auf ein Treffen so sollte man es wenigstens der Person sagen, so weis man woran man(n) ist.
    Hat auch was mit Höflichkeit !

    11.05.2018 um 7:57 Profil eMail an RubbikaterEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Latxxxxxx
    808 Beiträge bisher bisher

    re: Eindruck das es im Süden weniger Fetisch gibt

    Höflichkeit ?! Rücksichtnahme ?! Verständnis?! Anstand ?! etc....
    ... dafür Ellenbogen, Messer, blöde Sprüche etc.

    So sieht doch die Realität in unserer Gesellschaft aus. Ob nun im Fetisch Bereich oder im gesellschaftlichen Leben es sind doch die gleichen Menschen

    Ob nun im Süden oder Norden oder.... es sind die gleichen sozialen oder unsozialen Gesellschaften. Da wird kein Unterschied gemacht in Bezug auf Latex-Fetisch

    Viele die hier in der LZ wirklich Kontakte suchten, haben mittlerweile das Handtuch geschmissen, weil doch nur überwiegend " Verar***ung" stattfindet.

    Auch meine Frau und ich haben`s aufgegeben hier in der LZ für die Realität bekannte zu finden, von Freunden ganz zu schweigen.

    11.05.2018 um 10:54 Profil eMail an LatexRealEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von latxxxxxx
    957 Beiträge bisher bisher

    re: Eindruck das es im Süden weniger Fetisch gibt

    Auch meine Frau und ich haben`s aufgegeben hier in der LZ für die Realität bekannte zu finden, von Freunden ganz zu schweigen.



    ...aber man soll nicht alles über einen Kamm scherren!

    11.05.2018 um 15:30 Profil eMail an latexxtomEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Latxxxxxx
    808 Beiträge bisher bisher

    re: Eindruck das es im Süden weniger Fetisch gibt



    ... hast ja Recht. Daher lassen wir uns jetzt ja auch finden

    11.05.2018 um 16:10 Profil eMail an LatexRealEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von shixxxxxxxx
    30 Beiträge bisher bisher

    re: Eindruck das es im Süden weniger Fetisch gibt

    Wir verfolgen das Thema schon seit einiger Zeit und haben beide lange überlegt, ob wir hierzu etwas schreiben. Zunächst: Wir leben im Süden, in Nürnberg. Den Eindruck, dass es im Süden weniger Fetisch gibt, haben wir nicht. Fast schon im Gegenteil. Nur in Nürnberg ist dahingehend nichts los.

    Wie schon Latexxtom geschrieben hat: Es gibt hier unzählige Partys, Veranstaltungen die man besuchen kann. Und da die meisten dieser Partys gut besucht - sogar ziemlich schnell ausverkauft sind - muss es also Mitmenschen geben, die Lust auf derartiges haben.

    Wir bekommen auch hin und wieder (eigentlich recht oft) Nachrichten von (vermutlich einsamen) Mitmenschen, die dringend Kontakt zur "Szene" suchen. Die uns dann fragen, ob wir sie zu einer Party mitnehmen könnten. Oder ob wir auch kleine Partys (das sind dann diese 10-Leute-Veranstaltungen) besuchen. Uns erreichen auch - oftmals aufdringliche - Anfragen, ob man denn bei unseren Fotoshoots mal dabei sein könnte. Man würde auch nicht stören und still in der Ecke stehen.

    Wir haben alle Anfragen dieser Art bis dato ablehnend beantwortet. Wir wollen auch keine anderen Fetischisten beim Kaffeetrinken oder in der Kneipe nebenan treffen. Wir haben uns dagegen auch schon mit Leute auf großen Partys getroffen. Warum? Weil es am einfachsten ist. Wenn man sich versteht, dann trinkt man was zusammen, redet miteinander. Wenn nicht, dann sind genug andere Leute da, mit denen man in Kontakt treten und sich unterhalten kann. Und für niemand ist der Abend versaut. Stammtische dagegen besuchen wir nicht.

    Unser Freundeskreis besteht zu 100% aus Fetischisten, SM'lern, Leuten aus der Szene. Auch so mancher "Szeneprominenter" gehört dazu. Und wie haben wir die kennengelernt? Wir sind einfach offen und locker auf die Leute zugegangen, haben "Hallo" gesagt, kamen ins Gespräch. Und dies alles bei diesen "großen Partys" (mehr als 400 Leute). Mit all diesen Freunden haben privaten Kontakt, man unternimmt viel gemeinsam (und jetzt nicht nur Fetischzeugs).

    Unsere Meinung zum Kennenlernen (und dies ist nur unsere Meinung und Herangehensweise): Jammermails, wie "bitte-lass-uns-doch-mal-treffen und keiner-mag-mich und ich-bin-doch-so-alleine ignorieren wir. Wenn man offen rausgeht, auf Leute zugeht, nicht aufdringlich wirkt... ...dann klappt's auch mit dem Kennenlernen.

    11.05.2018 um 17:35 Profil eMail an shinycoupleEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Rubxxxxxxxxx
    2382 Beiträge bisher bisher

    re: Eindruck das es im Süden weniger Fetisch gibt





    Am witzigsten (also ich versuche es jedenfalls als witzig zu nehmen) sind immer die Anfragen von Männern, ob sie nicht bei einem Frauen only Abend dabei sein können. Sie würden natürlich nur still und leise bedienen. .. einige würden dann noch gerne am Schluß alles sauber lecken - also net den Boden ...

    Ich frag mich auch immer, was die Leut damit bezwecken, wenn sie "ach, das ist ja so weit weg, könntet Ihr nicht in - Ort einfügen - auch mal was machen?" Glauben die Leut wirklich, ich beame meine Location mit Hilfe von Scotty an einen anderen Ort? Oder gibt's schon Holodecs?

    Ärgern tun mich allerdings dann die wildfremden Leute, die mir vor einer Party ein Mail schreiben, ich solle doch bitte - folgt eine lange Liste - zur Party mitnehmen, damit ich mit ihnen spielen kann. Natürlich unter dem Hinweis, es dürfen keine Spuren bleiben. Kein Wort von "ich zahl Dir den Eintritt" oder "ich lad Dich auf ein Glasl Sekt ein" oder "ich hohl Dich mit der schweren Tasche gerne irgendwo ab". Nein, nur Anweisungen, was man denn an Klamotten für den Mensch mitbringen soll.

    Die "Du hast doch so viel Latex, Du schenkst mir doch sicherlich was" sind in letzter Zeit allerdings etwas weniger geworden ...

    12.05.2018 um 2:35 Profil eMail an RubberinchenEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Rubxxxxxxx
    66 Beiträge bisher bisher

    re: Eindruck das es im Süden weniger Fetisch gibt

    Wenn ich so manche Beiträge / Texte hier lesen bleibt mir letzt endlich nur ein Kopfschüdel in Bezug auf die Männer die sich so besonders gegenüber den Frauen äussern die eine Leidenschaft zu Latex haben.

    Schluss endlich ist doch so, das dann "alle" Männer in die eine Schublade gesteckt werden, was auch nicht zu verdecken ist !

    13.05.2018 um 10:28 Profil eMail an RubbikaterEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Obexxxxxxxxxxx
    9 Beiträge bisher bisher

    re: Eindruck das es im Süden weniger Fetisch gibt

    @Rubberinchen: Leider bekommt man aber auch auf viele hofliche Anfragen zu Begleitungsgesuchen keinerlei Antwort. Aber das geht vielleicht auch in der Masse unter. Die LZ ist allerdings bei mir das Forum mit der geringsten Antwortquote. Das muss ich leider so sagen.

    Na egal, ich will mal nicht meckern. Muss man anders zu Kontakten kommen.

    Übrigens: Konkreter Hinweis für Karlsruhe am Sonntag, 20.05. - Passion Bizarre - Fetisch Dance & Play Party und Flohmarkt

    Also nischt wie hin!

    19.05.2018 um 11:46 Profil eMail an ObeyWahnKenobiEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von ladxxxxxx
    954 Beiträge bisher bisher

    re: Eindruck das es im Süden weniger Fetisch gibt

    Ich glaube da gibts deutlich verschiedene Auffassungen.




    Warum nicht jemanden zu einem Kaffee oder auch Cola und Chips kennenlernen? Was ist daran zu nahe? Auch im kleinen Kreis. Klar darf man keine großen Erwartungen hegen um keine Entäuschung zu erleben, und sich auch nicht unter Druck setzen lassen. Aber sonst? Oder alternativ in einem normalen Cafe treffen. Genau damit sortiert man die notgeilen wirksam aus. Und wenn es nix ist hat man bestenfalls bischen Zeit mit quatschen verbracht.

    So ein Treffen bietet viel mehr Freiraum zum kennenlernen und unterhalten als irgendwelche Partys, besonders große wo sich kaum Gelegenheit findet sich in Ruhe zu unterhalten. Meist kommt auch da kaum mehr als oberflächliges. Wenn ich mich an die Partys in Milkersorf erinnere *grusel* Da bekmomme ich heute noch Kopfschmwerzen vom Gesülze und der Selbstbeweihräucherung.

    Klar kann und soll jeder leben wie er mag, aber 100% Freundeskreis aus Fetischisten, SM'lern, Leuten aus der "Szene" fände ich langweilig, einseitig und nicht erstrebenswert. "Szenepromiente" kenne ich vermutlich auch nicht, weil ich aus dem Alter raus bin in dem ich wie das Groupie einer Boyband jedem Selbstdarsteller hinterhechle und weil ich jemanden dessen größte Leistung es ist sich selber in Sezen zu setzen nicht als Prominent betrachte.
    Ich weis das verbreitet sich mit DSDS, Dschungelcamp und anderen Formaten in denen Nobodys durch penetrante Selbstdarstellung zum "Promi" anavcieren inflationär, aber das macht es nicht besser.

    Vielleicht bin ich ja nicht "echt" weil mein Leben nicht nur aus Fetisch besteht sondern auch aus Arbeit die Spaß macht, Mit Freunden Hundescheiße in rumänischen Sheltern wegschippen und den Tieren da zu helfen, meine Hunde und die gemeinsam verbrachte Zeit mit ihnen und gleich tickenden Menschen auf dem Hundeplatz, Segeln mit Freunden und das alles ganz ohne Latex und Fetisch.

    Latex/BDSM ist eine Facette im Leben die ich genieße und mich drauf freue wenn sich eine Gelegenheit ergibt. Klar in realen Aktionen, aber auch mal entspannt mit netten Menschen drüber reden, bzw neue Menschen kennenlernen. Gäbe es nur das eine fände ich das ziemlich arm.

    Solche Menschen findet man überall. Auch im Süden. Leider(stehen für mich)oft größere Entfernungen dazwischen, aber irgendwann ergibt sich fast immer eine Gelegenheit. Braucht mancmal halt etwas Geduld. Also für mich kann ich nicht sagen das es im Süden weniger Fetisch gibt. Ich kenne da eine ganze Menge die das sehen wie ich.

    Weniger die 100% Fetischisten, aber die will ich glaub ich auch garnicht kennen lernen weil für mich der Mensch und das Material sich interesant ist. Weniger ob er in einem Anzug von Latexa oder einer Wieder Latexapotheke steckt oder wie viele "Szenepromis" er kennt.


    19.05.2018 um 13:18 Profil eMail an ladyreenaEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Rubxxxxxxxxx
    2382 Beiträge bisher bisher

    re: Eindruck das es im Süden weniger Fetisch gibt




    Es gibt kein Recht auf Antwort.
    Unverlangte Werbung landet ungelesen im Papierkorb. Das ist in der Realität so und im Netz noch mehr so.

    Und wenn jemand an alle weiblichen Profile ein und die selbe höfliche Nachricht schreibt, dann ist es halt auch net wirklich der Bringer. Oder glaubt Ihr, die Frauen hier tauschen sich net aus?

    19.05.2018 um 19:12 Profil eMail an RubberinchenEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    « vorherige Seite       Seite 12 / 13       nächste Seite » wechsle zu

    >> Auf dieses Thema antworten <<

     Wähle Forum: 
    << Übersicht  |  Nach oben
    Home   |   Nach oben   |   Freunde einladen   |   Als Favorit speichern   |   Online-Shops   |   Webmaster   |   Impressum   |   Kontakt   |   LZ Mobile
      Copyright © 2008-2018  deeLINE GmbH, Deutschland. Alle Rechte vorbehalten.
    Unsere Top Seiten:
    SadoMaso-Chat | Travesta | FetischPartner | LederStolz | mollyLove | Kontaktanzeigen |