LatexZentrale
 LatexZentrale
» Was ist die LZ?
» Was bietet die LZ?
 Login
Nickname:
Passwort:
Login merken
SSL (sicheres Surfen)
      (benötigt Premium)
  • Login ohne Cookies
  • Passwort vergessen?
  • Kostenlos anmelden!
  •  Zufallsmitglieder
    latexbreath
    latexbreath (22)männlich


    Clamsy
    Clamsy (42)männlich


    Graf
    Graf Paar (m+m)


    emily_latex
    emily_latex (37)Transvestit


     User online
     LatexZentrale - Forum
    Wähle Forum: 
      « vorheriges Thema | nächstes Thema »

    Thema: Flüssigkeits-Kreislauf in Komplett-Verschlauchung


    << Übersicht       Beitrag hinzufügenAntworten
      Seite 1 / 2       nächste Seite » wechsle zu
    Von sarx
    127 Beiträge bisher bisher

    Flüssigkeits-Kreislauf in Komplett-Verschlauchung

    Hallo,

    ich habe zwar schon Subs mit ihrem Eigenurin einen Einl*** verpaßt oder den Trinkknebel befüllt, aber gibt es eine zuverlässige Möglichkeit, die Flüssigkeit aus einem tiefliegenden Urinbeutel heraus automatisiert (ggf. gedrosselt) hochzupumpen?

    Welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Was war die extremste Form der "Verschlauchung", die ihr passiv erlebt oder aktiv durchgeführt habt? Welche Risiken sind ggf. noch zu bedenken, z.B. bzgl. Flüssigkeitsmenge/Fließgeschwindigkeit etc? Und welche Sicherheitsmaßnahmen gibt es z.B. gegen Übelkeit mit Erbrechen?

    VG, Sara

    29.09.2018 um 14:07 Profil eMail an saraEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von gumxxxxxx
    9 Beiträge bisher bisher

    re: Flüssigkeits-Kreislauf in Komplett-Verschlauchung

    hallo, ich kann eine ernährungspumpe empfehlen, gute kontrolle über die zuflussmenge und langzeitgeeignet.

    29.09.2018 um 15:48 Profil eMail an gummipeziEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von sarx
    127 Beiträge bisher bisher

    re: Flüssigkeits-Kreislauf in Komplett-Verschlauchung

    Hast du einen Link zu so einer Pumpe? Und wie wird die in Kontakt mit dem NS gebracht, muss sie in einer Schale mit Pisse stehen (d.h. Katheter wird in ein Gefäß geleert) oder kann direkt aus dem Katheterschlauch bzw. Urinbeutelschlauch (muss man einen Urinbeutel zwischenschalten?) die Pumpe "befüllt" werden?

    29.09.2018 um 16:12 Profil eMail an saraEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von gumxxxxxx
    9 Beiträge bisher bisher

    re: Flüssigkeits-Kreislauf in Komplett-Verschlauchung

    bei eBay sind genügend im Angebot, direkt aus der blase würde ich nicht empfehlen. mach dich mit dem geräteprinzip im netz vertraut, ich benutze gut gefüllten katheterbeutel oder plastikflasche (aus dem medizinischen Bereich).

    29.09.2018 um 16:36 Profil eMail an gummipeziEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Lexx
    9 Beiträge bisher bisher

    re: Flüssigkeits-Kreislauf in Komplett-Verschlauchung

    Eine direkte Verabreichung haben wir noch nie praktiziert. Aber aus dem Urinbeutel in eine Spitze für eine Perfusorpumpe aufziehen und mit einem Infusionsschlauch der unter die Zunge verlegt wird ganz langsam mit der Pumpe verabreichen. Am besten den Kopf höher lagern und den Patienten auf keinen Fall alleine lassen. Damit derSchlauch an der richtigen Stelle bleibt haben wir schon solche Teile wie bei den Absaugern vom Zahnarzt verwendet. Mit der Menge kann man bei der Pumpe variieren. Eine besondere Spezialität Flüssigkeiten über so eine "Weiche" zuspritzen. Essig, RoteBeete ......

    29.09.2018 um 17:00 Profil eMail an LexiEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von sarx
    127 Beiträge bisher bisher

    re: Flüssigkeits-Kreislauf in Komplett-Verschlauchung

    "aus dem Urinbeutel in eine Spitze für eine Perfusorpumpe aufziehen" .... hm, dem Patienten ist es wichtig, dass es ein Kreislauf ist, in den ich (selbst dann, wenn ich daneben stehe) nicht eingreifen muss.... wäre das okay, dann würde ich einfach den Urinbeutel direkt ab einer gewissen Fülle hochhängen bzw. immer mal wieder mittels Ablaufhahn leeren und den entnommenen Saft dann oben wieder in einen Irrigator o.ä. geben ... es soll aber "von selbst laufen" ... ich hatte an Aquariumspumpen o.ä. gedacht, aber die müssen wohl immer "im Wasser" sein und kriegen ein Problem, wenn's mal nicht naß ist ... ich bräuchte also was, was sofort anspringt, wenn Wasser (oder in dem Fall: Pisse) zufließt...

    29.09.2018 um 20:58 Profil eMail an saraEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Devxxxxxxxx
    188 Beiträge bisher bisher

    re: Flüssigkeits-Kreislauf in Komplett-Verschlauchung

    Ja, solche Gedankenspiele hatte ich auch mal. Interessant ist ja dann auch, wie hoch kann man es unter Gabe von Flüssigkeit treiben - also wie hoch ist der maximale Durchfluss?

    Nimm so ne Pumpe hier:
    ***ytische/dp/B017NFFLMG/ref=sr_1_4?ie=UTF8&qid=1538248239&sr=8-4&keywords=dosierpumpe&th=1

    Gruesse vom Teufelchen

    29.09.2018 um 21:12 Profil eMail an DevilInsideEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Latxxxxxxx
    65 Beiträge bisher bisher

    re: Flüssigkeits-Kreislauf in Komplett-Verschlauchung

    Zu überlegen wäre wie soll die Pumpe laufen permanent, im Intervall oder erst bei einer bestimmten Menge . Bei allen Versionen würde ich ein offenen Behälter/Gefäß nehmen.

    Kann mir vorstellen, das es bei einem direkt angeschlossenen Katheter zu Gesundheitsproblemen kommen kann, wenn die Pumpe ein Vakuum / Unterdruck in der Blase erzeugt.
    Ein Direktanschluss ist also nicht zu empfehlen.


    Pumpe läuft dauernd:
    - Da der Körper nicht permanent große Mengen produziert wird nur Tropfenweise eingespeist

    Pumpe läuft im Intervall:
    - Pumpe läuft im Intervallbetrieb egal von der Urinmenge.

    - Behälter wird erst die Menge X gesammelt. Danach wird die Pumpe manuell eingeschaltet und läuft über eine Intervall-Steuerung weiter. Einschaltdauer ist von der Fördermenge abhängig. Sollte aber nie "trocken laufen".

    Pumpe schaltet selbstständig:

    Ich würde eine Pumpenart ähnlich der von DevilInside nehmen.
    Für Klimaanlagen gibt Kondensatpumpen, die sich über einen eingebauten Schwimmerschalter selbstständig einschalten.
    Diese gibt es als Schlauchpumpe(Peristaltik) und Membranpumpe in Netz- und 12V Ausführung. Bei der Netzausführung ist meist der Trafo eingebaut, bei der 12V Variante kommt die Spannung meist aus dem Klimagerät/externen Netzteil. Ansonsten sind die Pumpen baugleich. Würde die Schlauchpumpe vorziehen da diese besser auf die Fördermenge einzustellen ist.

    Bei betrieb sollte ein optisches/akustisches Signal anzeigen das gefördert wird.

    Egal was und wie man es macht um ein bisschen Basteln kommt man nicht herum.



    30.09.2018 um 0:37 Profil eMail an LatexRalfiEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Lexx
    9 Beiträge bisher bisher

    re: Flüssigkeits-Kreislauf in Komplett-Verschlauchung

    Der reine Kreislauf ist schwierig, aber mit der Entnahme von Urin aus dem Beutel und umfüllen in eine Infusionsflasche oder Beutel und dann über den Tropf wieder in den Mund wäre für mich ok. Wenn man da so 300 ml langsam tropfen lässt reicht das schon eine Weile. Dann kann man ja auch wieder nachfüllen. Das ist dann auch einfacher als die Perfusorpumpe.

    30.09.2018 um 9:32 Profil eMail an LexiEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Thixxxx
    38 Beiträge bisher bisher

    re: Flüssigkeits-Kreislauf in Komplett-Verschlauchung

    Hi,

    Du hast dir ja schon ganz richtig Sorgen um die Hygiene der Pumpe gemacht.
    Deswegen würde ich eine Schlauchpumpe vorschlagen, Google das mal ein bisschen, dann siehst so sofort, daß es nichts Hygienischeres gibt.

    Grüße

    Simon

    30.09.2018 um 10:48 Profil eMail an ThinkleEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von sarx
    127 Beiträge bisher bisher

    re: Flüssigkeits-Kreislauf in Komplett-Verschlauchung

    "Der reine Kreislauf ist schwierig, aber mit der Entnahme von Urin aus dem Beutel und umfüllen in eine Infusionsflasche oder Beutel und dann über den Tropf wieder in den Mund wäre für mich ok. "

    War es für mich bislang auch immer.

    Aber für den neuen Sub genügt es eben nicht. Und es soll möglichst direkt verschlaucht sein, idealerweise auch ohne einen Zwischenbehälter, schon für die Optik (was mir persönlich auch nicht so wichtig wäre). Naja, und das wirft dann eben die Frage auf, wie es dann geht, wenn Pumpen eigentlich nicht trockenlaufen dürfen/können oder wenn sie eigentlich im Wasser/Piß-Topf "baden" müssen. Ist mir schon klar, dass es eine schwierige Frage ist. Sonst hätte ich sie nicht gestellt :) Aber außer "Latex für Anfänger" schien es auch keine passendere Fragen-Stell-Kategorie zu geben - sonst hätt ich "Latex für Fortgeschrittene" gewählt :)

    LG, Sara

    30.09.2018 um 12:22 Profil eMail an saraEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von shoxxxxxx
    147 Beiträge bisher bisher

    re: Flüssigkeits-Kreislauf in Komplett-Verschlauchung

    wenn kein zwischenbehälter da sein soll, muss an der saugseite der pumpe ein 'schnüffelventil' sitzen, durch das die pumpe luft ansaugen kann, wenn keine flüssigkeit ansteht. so kann sich auf der saugseite kein potentiell gefährlicher unterdruck aufgebauen. diese geringe luftmenge wird dann eben in den mund gefördert und der patient atmet sie einfach weg. so könnte die pumpe auch schnell genug fördern, um die menge eines spontanen piss-strahles weiterzutransportieren, ohne andererseits bei mangelndem zulauf probleme zu machen. ohne einiges basteln, testen und abstimmen wir das aber nicht abgehen

    30.09.2018 um 13:58 Profil eMail an shooman62Email Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von shoxxxxxx
    147 Beiträge bisher bisher

    re: Flüssigkeits-Kreislauf in Komplett-Verschlauchung

    wenn kein zwischenbehälter da sein soll, muss an der saugseite der pumpe ein 'schnüffelventil' sitzen, durch das die pumpe luft ansaugen kann, wenn keine flüssigkeit ansteht. so kann sich auf der saugseite kein potentiell gefährlicher unterdruck aufgebauen. diese geringe luftmenge wird dann eben in den mund gefördert und der patient atmet sie einfach weg. so könnte die pumpe auch schnell genug fördern, um die menge eines spontanen piss-strahles weiterzutransportieren, ohne andererseits bei mangelndem zulauf probleme zu machen. ohne einiges basteln, testen und abstimmen wir das aber nicht abgehen

    30.09.2018 um 14:02 Profil eMail an shooman62Email Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von ladxxxxxx
    990 Beiträge bisher bisher

    re: Flüssigkeits-Kreislauf in Komplett-Verschlauchung

    Wenn der Patient liegt brauchst gar keine Pumpe. Dann genügt der Schlauch vom Katheter mit einem Rückschlagventil zur Sicherheit.

    30.09.2018 um 14:23 Profil eMail an ladyreenaEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Latxxxxxxx
    65 Beiträge bisher bisher

    re: Flüssigkeits-Kreislauf in Komplett-Verschlauchung



    Bei Verwendung eines Katheters gibt es kein Spontan-Piss-Strahl. Dieser Strahl entsteht erst dadurch, das die Blase sich langsam füllt und sich dadurch dehnt. Der bl****schließmuskel hält den Urin in der Blase. Erst wenn dieser entspannt wird und sich öffnet, wird durch die sich zusammenziehen wollende Blase der Urin herausgedrückt. Der Katheter wird aber durch den bl****schließmuskel geschoben und hält diesen Verschluss im Prinzip offen. Daher läuft/tropft ununterbrochen Urin aus, solange der Katheter nicht verschlossen ist. Solange er auf ist bekommt man auch kein "ich muss mal" Gefühl.

    so jetzt genug kluggescheißert

    30.09.2018 um 14:56 Profil eMail an LatexRalfiEmail Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
      Seite 1 / 2       nächste Seite » wechsle zu

    >> Auf dieses Thema antworten <<

     Wähle Forum: 
    << Übersicht  |  Nach oben
    Home   |   Magazin   |   Kontaktanzeigen   |   Forum   |   Online-Shops   |   LZ Mobile
    Freunde einladen   |   Als Favorit speichern   |   Webmaster   |   Impressum   |   Kontakt   |   Nach oben
      Copyright © 2008-2018  deeLINE GmbH, Deutschland. Alle Rechte vorbehalten.
    Unsere Top Seiten:
    SadoMaso-Chat | Travesta | FetischPartner | LederStolz | mollyLove | Kontaktanzeigen |