LatexZentrale
 LatexZentrale
» Was ist die LZ?
» Was bietet die LZ?
 Login
Nickname:
Passwort:
Login merken
  • Login ohne Cookies
  • Passwort vergessen?
  • Kostenlos anmelden!
  •  Zufallsmitglieder
    mattis
    mattis (42)männlich


    wolfinlatex
    wolfinlatex (55)Paar (m+w)


    gummiandy111
    gummiandy111 (55)männlich


    kitkatboy
    kitkatboy männlich


     User online
     LatexZentrale - Forum
    Wähle Forum: 
      « vorheriges Thema | nächstes Thema »

    Thema: Fachfrage zu Sonderanfertigungen


    << Übersicht       Beitrag hinzufügenAntworten
    « vorherige Seite       Seite 2 / 2   wechsle zu
    Von gumxxxxxxxx
    104 Beiträge bisher bisher

    re: Fachfrage zu Sonderanfertigungen

    zum gesamten Komplex:
    Du beauftragst nur.
    Maßnehmen, Hinterlegungen, Verstärkungen etc. nimmt die Schneiderin aufgrund eigener gedanklicher Arbeit und Erfahrung/Ausbildung vor.

    Entweder Du erwirbst mit hohen zusätzlichen Kosten das Nutzungsrecht, da das Urheberrecht immer bei der Schneiderin verbleibt, oder Du wirst nichts bekommen.

    Zum Auftrag übern Teich:
    Hier gilt das dortige Handelsrecht!
    Da haben sich schon hiesige Konzerne die Zähne dran ausgebissen....
    ...da juckt dein Kleinauftrag soviel wie der umfallende sack Reis....

    05.10.2020 um 17:50 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Latxxxxxxxxxxxxxxx
    25 Beiträge bisher bisher

    re: Fachfrage zu Sonderanfertigungen

    Maßnehmen, Hinterlegungen, Verstärkungen etc. nimmt die Schneiderin aufgrund eigener gedanklicher Arbeit und Erfahrung/Ausbildung vor.

    Wenn das so wäre, dann wäre ich überaus Happy, das mal jemand richtig Ahnung davon hätte. Aber meistens läuft das so: Wenn ich nicht sämliche Optionen extra Aufliste als Sonderwünsche, würde das Kleidungsstück nach 3 mal Spielsession auseinander Fallen.

    Zum Auftrag übern Teich:
    Hier gilt das dortige Handelsrecht!
    Da haben sich schon hiesige Konzerne die Zähne dran ausgebissen....
    ...da juckt dein Kleinauftrag soviel wie der umfallende sack Reis....

    Ich habe das mal später recherchiert was hinter dieser Masken Firma steht. Das ist eine 1 Mann (Frau) Bude, die Masken werden auf dem Küchentisch gefertigt oder in der hintersten Ecke vom Wohnzimmer, wo kaum Licht ist. Wenn ich mir in den Sozialen Medien die ganzen Privatbilder ansehe die für jeden zugänglich sind, ist das so, ihr Mann bringt die Kohle nach Hause und sie bastelt da so je nach Tageslaune hin, vielleicht nur damit es so aussieht als wenn sie auch was tut.

    Und wenn es ihr nicht passt, zu aufwendig ist dann geht es los mit den Ausreden, E-mail Postfach Kaputt, gehackt, Rückenschmerzen / Bandscheiben OP oder es kommt gleich garnichts. Das ist keine Basis für ein gutes Geschäft.

    Ich denke mal das ich hier auf Made in Germany setzen muss, am besten mit Vor Ort Besuch.



    06.10.2020 um 0:35 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Latxxxxx
    148 Beiträge bisher bisher

    re: Fachfrage zu Sonderanfertigungen

    Irgendwie habe ich hier schon wieder mal das Bedürfnis einige Zeilen zu schreiben – einfach mal um einige Grundsätzliche Dinge geradezurücken. Ich habe in einem anderen Beitrag geschrieben, dass es eine unglaublich langwierige Arbeit ist ein neues Design zu erstellen. Schön und gut, dass Du hierzu der Schneiderin Inputs lieferst; die Arbeit des Umsetzens bleibt dennoch an der Schneiderin hängen. Wenn das fertig ist, kommt erst der eigentliche Schnitt. Ich habe mir kürzlich ein Heavy-Rubber-Disziplin-Korsett selbst gemacht. Das waren schon mal gut und gerne 200 bis 300 Stunden von der Idee bis zum fertigen Korsett. Wenn ich eine Schneiderin hätte und bei ihr für dieses Projekt 200 Stunden „hängen“ bleiben und die nur 20€ Stundenlohn benötigt, damit sie ihre Rechnungen bezahlen kann, dann würde mich mein Korsett gerne mal 4k€ kosten. Ich persönlich schneidere zum Spaß an der Freude, weil mir das Material wichtig ist und ich Latexstücke haben will, die einzigartig sind. Damit investiere ich aber auch einen Großteil meiner Freizeit ins Lernen wie man was genau macht. Und das ist ein steiniger Weg!
    Warum schreibe ich das hier? Nun, mich kotzt es ehrlich gesagt an, dass Menschen immer wieder komische Vorstellen von Markenrecht, Rechte am Design oder gar Schnittmuster haben. Solange Du Deinen Schneider/Designer nicht mit einem Design, Schnittmuster und Kleidungsstück beauftragst, hast du nur das Recht ein vernünftiges Kleidungsstück zu erhalten. Wenn Du mehr willst, dann musst Du dafür bezahlen. Und das geht sehr weit über einen normalen Preis hinaus. Und so wie ich Dich (@Latexpuppe_Cyntia) verstanden habe, willst Du ja nur einen Preis bezahlen, den DU als „fair“ ansiehst.

    Just my 2 cents
    Doc

    06.10.2020 um 10:04 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Latxxxxxxxxxxxxxxx
    25 Beiträge bisher bisher

    re: Fachfrage zu Sonderanfertigungen

    Latex Doc
    denk doch mal in Ruhe drüber nach, wenn du eine Sonderanfertigung
    bestellst, bezahlst du doch neben dem Aufpreis von 30,40,50% für das Erstellen
    eines eigenen Schnittes "Papiermuster für den Zuschnitt". Dann zahlst du
    sicherlich auch den Meterpreis für das Latex-Material. Also wenn du es genau
    nimmst, gehört neben dem Kleidungsstück, auch die bezahlten Latexreste und das
    Papiermuster mit in das Versandpaket. Das hast du bezahlt, also ist es deins, Punkt.

    Das Urheberrecht interessiert mich in diesem Fall überhaupt nicht, weil solange
    ich das nur für mich verwende, es selber anziehe und nicht in den Verkauf
    bringe, passiert da gar nichts. Aber warum soll ich das Schnittmuster verwenden,
    wenn der Schneider das Kleidungsstück für mich noch selbst in Super Qualität Herstellen kann? Der Zugriff auf das Muster wird doch für mich erst "notwenig" wenn der Schneider das nicht
    mehr für mich machen kann.

    Es kann natürlich sein, das kommt in manchen Latex-Firmen vor, das eine Maßanfertigung garkeine ist. Das läuft dann so, das geschaut wird welche
    Standartgröße am nähesten dran liegt, mit ein wenig gebastel wird dann irgendwas
    Zusammen gepfuscht. Auffällig wird es, wenn die Maßanfertigung nicht richtig
    passt oder bereits beim ersten Mal tragen kaputt geht.

    Und ich finde das Geplante Obsoleszenz ein fester Bestandteil so mancher
    Firmenphilosophie ist.
    Das absichtlich Fehler im Schnittmuster gemacht werden, verstärkungen falsch
    gesetzt oder garnicht vorhanden sind, falsche, unterdimensionierte oder
    minderwertige Reißverschlüsse verwendet werden, die Problematik mit Latexkrebs und Metallteile, die Liste an Beispielen ist sehr
    lang. Wenn ich in einen Latex Shop oder auf Messen gehe, zum stöbern bei der Ausstellungsware, erkenne ich einige Mängel sofort, ich weiß genau wo ich suchen muss. Aber hier wird gezielt auch die Unwissenheit der Kunden ausgenutzt.

    09.10.2020 um 3:58 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Latxxxxx
    148 Beiträge bisher bisher

    re: Fachfrage zu Sonderanfertigungen

    Was hast Du denn für Dein Latexstück bezahlt? Und was ist es genau für ein Kleidungsstück?

    09.10.2020 um 18:40 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von rubxxxxxxxxx
    131 Beiträge bisher bisher

    re: Fachfrage zu Sonderanfertigungen

    Wer gibt denn seine Schnitte heraus?

    Ich kann aus Erfahrung sagen, dass Schnitte so etwas wie das Heiligtum einer Firma (so klein sie auch sein mag) sind.
    Es steckt viel Abeit und Erfahrung darin - das wurde schon geschrieben - Firmengeheimnisse quasi...

    Sowohl in meiner Ausbildung (Handwerk) als auch in und nach meeinem Studium habe ich es nicht erlebt, dass Maßschnitte an Kunden gegangen sind.

    Das ist wie mit Kochrezepten.....

    09.10.2020 um 23:23 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Latxxxxxxxxxxxxxxx
    25 Beiträge bisher bisher

    re: Fachfrage zu Sonderanfertigungen

    @ latexdoc

    Es geht ja hierbei nicht um ein bestimmtest Latexstück sondern um die allgemeine Situration.


    @ rubberbubble

    Ein Kochrezept anhand eines fertigen Gerichtes herauszufinden ist tatsächlich schwierig. Da bräuchtest du sicherlich ein paar Spitzenköche und Chemiker mit Labor. Da könntest du von einem Firmengeheimniss sprechen. Schwierig wird es auch bei Gewürzmischungen. Aber mit einem Profi-Schnüffler in deiner Firma hättest du auch verloren und du würdest es noch nichteinmal merken. Das wäre aber schon Professionelle Industrie Spionage.

    Aber einen Schnitt vom Kleidungsstück auf alternativen wege zu bekommen, ist nicht besonders schwer. Wenn Geld keine Rolle spielt, wird halt mal das Kleidungsstück mehrfach bestellt und eines davon geopfert und zerschnitten, und präzise dokomentiert. Natürlich wenn es neu ist und das Latex noch seine ursprüngliche Form hat. Selbstverständlich zusammen mit einer Schneidern am Tisch, damit das Hand und Fuß hat.

    Wer lange genug Aktiv in der Szene unterwegs ist, weiß natürlich das man mit deinem Namen eine Designerin im Bereich Latexbekleidung verbindet. Da ist es natürlich besonders interessant wenn du uns noch mehr erzählst aus deiner sicht, wie das so läuft in der Berliner Latexschneider Welt ;)
    Egal ob Positiv oder Negativ, ich bin gespannt.

    Vielleicht hast du ja sogar einen Tipp, wo es noch erstklassigen Fachkundigen Service gibt, der Kunde im Mittelpunkt steht, das Projekt mit vollem ergeiz behandelt wird und die Sonderanfertigung nicht zum reinfall wird. Du kannst mir auch gerne eine PN schreiben, ich freue mich auf deine Nachricht.

    10.10.2020 um 3:36 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    « vorherige Seite       Seite 2 / 2   wechsle zu

    >> Auf dieses Thema antworten <<

     Wähle Forum: 
    << Übersicht  |  Nach oben
    Home   |   Magazin  |   Kontaktanzeigen  |   Forum   |   Online-Shops   |   LZ Mobile
    Freunde einladen   |   Als Favorit speichern   |   Webmaster   |   Impressum   |   Kontakt   |   Nach oben
      Copyright © 2008-2020  deeLINE GmbH, Deutschland. Alle Rechte vorbehalten.
    Unsere Top Seiten:
    SadoMaso-Chat | Travesta | FetischPartner | LederStolz | mollyLove | Kontaktanzeigen |