LatexZentrale
 LatexZentrale
» Was ist die LZ?
» Was bietet die LZ?
 Login
Nickname:
Passwort:
Login merken
  • Login ohne Cookies
  • Passwort vergessen?
  • Kostenlos anmelden!
  •  Zufallsmitglieder
    youngrub
    youngrub männlich


    EroticSphere
    EroticSphere (54)Paar (m+w)


    LaLaLe
    LaLaLe männlich


    Rubber_Ton
    Rubber_Ton (41)männlich


     User online
     LatexZentrale - Forum
    Wähle Forum: 
      « vorheriges Thema | nächstes Thema »

    Thema: Aufblasbaren Bondagesack selber bauen.


    << Übersicht       Beitrag hinzufügenAntworten
      Seite 1 / 1   wechsle zu
    Von Latxxx
    8 Beiträge bisher bisher

    Aufblasbaren Bondagesack selber bauen.

    Hallo,

    hab vor nicht gar zu langer Zeit mal in einem aufblasbaren Bondagesack gelegen. Und ich muss sagen ein unbeschreibliches Gefühl - man schwebt wie auf Wolke sieben. Deswegen will ich mir auch so ein Teil selber bauen aus 1,5mm Latex (wenn dann richtig), mit zwei getrennten Luftkammern für Ober- und Unterseite, die mit einem Reissverschluss verbunden werden können.

    Leider fehlt mir etwas die Idee, wie man das Latex für die jeweilige Luftkammer am besten verklebt, dass heisst die Klebenähte gestaltet (einfach überlappend, nach innen geschlagen, ???), so dass sie auf der einen Seite dicht sind und auf der anderen Seite aber auch belastbar sind.

    Kann mir hier vielleicht jemand Tipps geben?

    Dank und Gruß

    Latex3

    06.05.2009 um 22:32 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Annxxxxxx
    46 Beiträge bisher bisher

    re: Aufblasbaren Bondagesack selber bauen.

    Gute Frage - denke über so ein Projekt auch schon länger nach

    Habe mal im Internet zufällig eine Variante mit Luftmatratzen gesehen ..also eingerollt, mit Gurten fixiert und dann aufgepumpt..aber eher nur eine behelfsmäßige Lösung..

    Ansonsten : evtl. zwei sog. "Gummi-Saunasäcke" - die Herausforderung wird sein aus den zwei Einstiegszippern einen zu machen...

    07.05.2009 um 0:33 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Impxxxxxxxxxxx
    177 Beiträge bisher bisher

    re: Aufblasbaren Bondagesack selber bauen.

    hi

    ich hab so nen teil im schrank und die nähte habe ich nicht miteinander verklebt. der innere teil "schwimmt also teilweise.
    nur am RV und kragen laufen beide teile zusammen.
    das geklebe war supereinfach also ran ans werk, es kann nicht viel schief gehen.

    für die materialstärke empfehle ich innen 0,35 und aussen 0,6.

    reiverschluss ist bei meinem vorne und es ist alles in bester ordnung.

    lg
    imperia obscura

    07.05.2009 um 17:12 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Rubxxx
    209 Beiträge bisher bisher

    re: Aufblasbaren Bondagesack selber bauen.

    Die aufblasbaren Teile vom Studio Gum sind alle so

    LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
    ......................KKKKKKK
    LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL

    geklebt und das hält auch, eigenartigerweise.
    Ich hab mal gefragt, die nehmen die ganz normale Gummilösung zum Schlauchflicken und verdünnen die mit Benzin.

    Apropos: hat einer Interesse an einem Bondagesack BS3 vom Studio Gum?

    Das rechte Bild zeigt das Modell mit Öffnungen an Kopf und Schritt.
    Würde ich abgeben für 600 Euro.


    08.05.2009 um 13:54 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Latxxx
    8 Beiträge bisher bisher

    re: Aufblasbaren Bondagesack selber bauen.

    Super,

    erstmal danke für die Hinweise. Hab mal hochgerechnet was so ein Teil im Eigenbau kostet, da ist man allein schon mit den Materialkosten in Höhe von mind. EUR 500 (bei 1,5mm Latex) dabei, wahrscheinlich eher noch mehr. Aber viel mehr soll das Teil auch nicht kosten.

    Was das oben stehende Angebot betrifft, warum will man denn sich von so enem Teil trennen?

    Gruß

    Latex3

    08.05.2009 um 21:32 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Diexxxxxxxxxxxxx
    241 Beiträge bisher bisher

    re: Aufblasbaren Bondagesack selber bauen.

    Hallo!

    Ich habe Bedenken, ob man das mit Kleben luftdicht bekommt. Meiner Ansicht nach muss das geschweißt werden, und dafür hat man nicht die nötigen Vorrichtungen.

    Auch wenn ich meine Sachen alle selbst mache (es ist nichts Aufblasbares darunter), hier mein Rat: Die Finger davon lassen, denn das bekommt man nicht dicht, und die Ausgaben für Material und der Arbeitsaufwand waren für "die Katz"!

    09.05.2009 um 2:27 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von rubxxxxxxx
    310 Beiträge bisher bisher

    re: Aufblasbaren Bondagesack selber bauen.

    Mein Tip:
    Besonders dann die Finger davon lassen, wenn man nicht weiß, daß man Latex nicht schweißen, sondern nur kleben kann. ;)

    09.05.2009 um 5:46 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von rubxxxxxxx
    310 Beiträge bisher bisher

    re: Aufblasbaren Bondagesack selber bauen.

    Nochmal konkreter:
    Innen:
    LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
    ........................KKKKKKKKKKKKKK
    LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL

    Außen:
    LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL
    ........................KKKKKKKKKKKKKK
    ........................LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL


    Und zudem kann man auch die Innenseite der Klebenaht des Innensackes nochmal mit einem Streifen Latex überkleben, um die Spannungen aus der Klebenaht zu nehmen. Das ist aber etwas fummelig, und sollte bei sauber verarbeiteten Nähten nicht zwingend nötig sein.

    Und mal ein Tip aus meiner 'Schmiede':
    Ich fertige erste Probeexemplare erstmal aus PVC-Teichfolie.
    Die sind auch schon belastbar, und man hat für einen Bruchteil des Preises erstmal einen Prototyp, an dem man die Maße und das Design viel kostengünstiger ausloten und ausprobieren kann.

    09.05.2009 um 6:22 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Diexxxxxxxxxxxxx
    241 Beiträge bisher bisher

    re: Aufblasbaren Bondagesack selber bauen.

    Dieser Tip, Rubbernaut, ist überflüssig, denn ich habe mehr als einen Kleiderschrank voll Latexsachen, alles selbstgemacht, und alles passt, siehe Profilbild!

    Ich kenne mich also aus mit Kleben von Latex, aber von aufblasbaren Sachen lasse ich wirklich die Finger, weil ich weiß, dass man das nicht dicht bekommt.

    Natürlich weiß ich auch, dass man Latex nicht schweißen kann wie z. B. Stahl, denn Gummi ist ja brennbar! Das ist natürlich ein anderes Verfahren, das ich auch nicht kenne, aber es verbindet absolut luft- und wasserdicht, und darauf kommt es an, denn wenn man Geld (und Zeit) investiert, will man ein Teil haben, was funktioniert, d. h. die Luft hält, auch über Stunden.

    Man sollte niemanden etwas erzählen, was sich nicht realisieren, lässt, denn der junge Mann hat sein Geld auch nicht auf der Straße gefunden!

    11.05.2009 um 1:36 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von rubxxxxxxx
    310 Beiträge bisher bisher

    re: Aufblasbaren Bondagesack selber bauen.

    Dieser Tip, lieber Dieter, war nicht überflüssig, sondern einfach nur nicht allzu ernst gemeint.
    Ganz besonders nicht in Hinblick auf deine 'Werke', die man in deiner Galerie bestaunen kann, und die davon zeugen, daß Du das Handwerk des Klebens geradezu perfekt beherrschst.

    Aber in der Sache mit dem 'Schweißen' bleibe ich gerne etwas hartnäckig:
    Denn ich vermute mal, daß Du eventuell einfach nur Vulkanisierung meinst?
    Aber das ist dann doch ein ganz anderes Ding:

    Aber vermutlich ist das Dir auch schon lange klar...
    Nur was solltest Du mit "schweißen" sonst meinen?

    14.05.2009 um 0:54 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Krkxxx
    2 Beiträge bisher bisher

    re: Aufblasbaren Bondagesack selber bauen.

    Im Grunde genommen fertig man zwei Gummihüllen. Eine aus 0.35 mm für innen und eine aus 0,6 mm Latex für die Aussenhülle. Die aus 0,6mm sollte etwas größer sein. Die Nähte gestaltet man wie bei jedem normalen Gummikleidungsstück.
    Die beiden Hüllen werden dann lediglich am Kragen und an dem Reißverschlüssen miteinander verklebt. Ich bevorzuge den Einstiegsreißverschluß hinten und einen kurzen vorne für das beste Stück.Das Luftventil setzt man am besten seitlich auf die Schulter.
    Ich hab so ein Teil im Schrank und die Nähte halten allesamt auch stärken Belastungen stand.
    Fragt Imperia , die hat ihn nach meiner Anleitung gebaut und ich denke sie ist sehr zufrieden damit.

    14.05.2009 um 20:00 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Diexxxxxxxxxxxxx
    241 Beiträge bisher bisher

    re: Aufblasbaren Bondagesack selber bauen.

    Hallo Rubbernaut, ich hatte mich bei meinem letzten Beitrag zu diesem Thema wirklich etwas geärgert.

    Wie Du gesehen hast, habe ich mir im Laufe von ca. 20 Jahren etwas an Fertigkeiten beim Latexkleben angeeignet. Bisher hat sich auch keine meiner Klebenähte aufgelöst, im Gegensatz zu dem, was man immer wieder von gekauften Latexklamotten hört. Im Gegenteil, wenn ich einen RV austauschen muss, gibt es Probleme, den rauszukriegen. Ich streiche beide Seiten einer Klebenaht nach Aufrauhen mit Sandpapier und Abwaschen mit Rein- Benzin mit Gummilösung ein, und trotzdem hinterlasse ich bei starken Schwitzen oft feuchte Spuren auf Sitzmöbeln, ohne Schritt-RV. Und wenn Schweißwasser durch die Klebenähte dringen kann, denke ich mir, kann es Luft auch, besonders bei Druck durch starkes Aufpumpen!

    Ich hatte vor Jahren auch eine aufblasbare Maske, und habe mir damals einmal die Klebnähte und die Umgebung des Ventils mit der Lupe angeschaut. Es sah so aus als seien die Latexteile wie verschmolzen. Das hat man mir als Schweißen bezeichnet. Mag sein, dass das anders heißt, aber das bringt, wie mir scheint, die nötige Dichtheit für ein aufblasbares Latexteil!

    15.05.2009 um 3:29 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Latxxxxxx
    62 Beiträge bisher bisher

    re: Aufblasbaren Bondagesack selber bauen.

    ich habe auch schon aufblasbare Masken usw geklebt.
    dass hält mit Gummilösung vollkommen, solange es lückenlos eingeschmiert ist und sauber verarbeitet wird.

    von schweißen hab ich auch noch nichts gehört, kann ich mir da auch schlecht vorstellen.

    Mein Tipp:

    probiere es einfach aus, geh deinen Vorstellungen nach, ist meistens die beste Lösung.

    15.05.2009 um 14:26 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Katxxxxxxxxx
    13 Beiträge bisher bisher

    re: Aufblasbaren Bondagesack selber bauen.

    Hallo, Rubbernaut!
    Ich hatte bei meinem aufblasbaren Bondage Sack ebenfalls ein Problem mit dem Reißverschluss ( Schieber defekt) . Nach langer Recherche stieß auf die Fixn Zips von Munkees, da gibt' s nix zum meckern, einmal moniert, funzen einfach perfekt. Defekten Schieber weg, Munkees Schieber mit dem Stellrädchen draufgeschraubt und der Rv ist, wenn kein Zahn fehlt, gerettet. Spart Dir vermutlich sehr viel Arbeit. L. G. Katastrofsky.

    13.11.2020 um 8:08 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Latxxxxxxxxxxxxxxx
    24 Beiträge bisher bisher

    re: Aufblasbaren Bondagesack selber bauen.

    finde den hier ganz gut wie auf dem bild

    13.11.2020 um 16:05 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
      Seite 1 / 1   wechsle zu

    >> Auf dieses Thema antworten <<

     Wähle Forum: 
    << Übersicht  |  Nach oben
    Home   |   Magazin  |   Kontaktanzeigen  |   Forum   |   Online-Shops   |   LZ Mobile
    Freunde einladen   |   Als Favorit speichern   |   Webmaster   |   Impressum   |   Kontakt   |   Nach oben
      Copyright © 2008-2020  deeLINE GmbH, Deutschland. Alle Rechte vorbehalten.
    Unsere Top Seiten:
    SadoMaso-Chat | Travesta | FetischPartner | LederStolz | mollyLove | Kontaktanzeigen |