LatexZentrale
 LatexZentrale
» Was ist die LZ?
» Was bietet die LZ?
 Login
Nickname:
Passwort:
Login merken
  • Login ohne Cookies
  • Passwort vergessen?
  • Kostenlos anmelden!
  •  Zufallsmitglieder
    monospace
    monospace (46)männlich


    LadyJoy
    LadyJoy weiblich


    latexpaar1
    latexpaar1 (54)Paar (m+w)


    Latexfan_68
    Latexfan_68 (53)männlich


     User online
     LatexZentrale - Forum
    Wähle Forum: 
      « vorheriges Thema | nächstes Thema »

    Thema: Latex in der Familie mit Nachwuchs


    << Übersicht       Beitrag hinzufügenAntworten
    « vorherige Seite       Seite 4 / 4   wechsle zu
    Von Misxxxxxxxx
    35 Beiträge bisher bisher

    re: Latex in der Familie mit Nachwuchs

    Wenn dir das Tragen von normalem Latex zu gewagt erscheint, ob nun in Anwesenheit vom Kind oder offen in der Stadt. Dann nimm doch die Latexsachen von Slick Chic. Da kann kein Otto Normalverbraucher sehen wenn er mehr als 5m weg steht ob es Latex oder Leder ist.

    19.11.2021 um 12:09 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von hutxxxxxxx
    9 Beiträge bisher bisher

    re: Latex in der Familie mit Nachwuchs

    Also bei uns war das so: vor den Kindern haben meine Frau und ich zu Hause fast nur Latex getragen. Und es waren meist sehr s**y, körperbetont und ouvert zum Beispiel.
    Als die Kinder klein waren, könnten wir das noch weiter machen - mit einem offenen BH hatte meine Frau sogar gestillt.
    Aber als sie größer wurden, verschwanden diese Sachen auf dem Boden. Was blieb, waren ganz normale Latexsachen, wie Hemd, Hose, eine Bluse oder ein Jogginganzug. Ich habe auf das tragen von High Heels verzichtet - meine Frau natürlich nicht.
    Bei Besuch trugen wir dann die normale Stoffkleidung.
    So war Latex für unsere Kinder was ganz normales. Sicher haben sie auch mal gefragt, aber da sie dazumal etwas größer waren und selber schon Lieblingskleidung hatten, war die Erklärung recht einfach.
    Heute sind die Kinder groß und aus dem Haus. Wir haben unsere Sachen wieder vom Boden geholt. Und was soll ich sagen, kürzlich war eine Tochter da, drukste etwas herum und fragte dann, ob sie das recht erinnere, das wir Latex tragen würden. Wir bajahten es und dann fragte sie doch, ob sie mal etwas probieren konnte.
    So kann's gehen !


    20.11.2021 um 14:52 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Shixxxxxxx
    49 Beiträge bisher bisher

    re: Latex in der Familie mit Nachwuchs

    Habe mich durch die Beiträge durchgelesen, finde das Thema sehr interessant. Die Bedenken, dass das Kind mal nach dem Material fragt oder ob es im Kindergarten/Schule was erwähnt sind nachvollziehbar, jedoch gemäss den gemachten Erfahrungen hier müssen wir uns wohl nicht so grosse Gedanken machen, wenn als Elternteil damit verantwrotungsbewusst umgegangen wird.

    Was ich mich aber frage ist, ob nicht eventuell das "Gegenteil" geschehen kann, also der Nachwuchs findet an Latex derart gefallen - natürlich auch weil Mama oder/und Papa es trägt und diese nunmal Rollenvorbilder sind - und das Kind wäre so selbstbewusst und keck dass es einfach mal selber Latex tragen möchte und damit gleich zur Schule will?
    Gewiss, so einfach wird es wohl nicht sein, aber dieser Gedanke ging mir einfach mal kurz durch den Kopf...

    28.11.2021 um 12:02 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von LiAxxxxx
    118 Beiträge bisher bisher

    re: Latex in der Familie mit Nachwuchs

    Nicht auf Latex bezogen, aber aus wissenschaftlichen Langzeitstudien wurde belegt, dass Kinder die in einer Regenbogenfamilie (zwei gleich-geschlechtliche Elternteile) aufwachsen, selber keine zielgerichteten Präferenzen zum eigenen Geschlecht hin entwickeln.
    Es wurde viel mehr nachgewiesen, dass die psychos**uellen Entwicklung sich meist in entgegengesetzte Richtung der Eltern entwickeln.

    Rückschlüsse kann ja jede/r für sich ziehen ^^

    28.11.2021 um 15:12 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von einxxxxxxxxx
    30 Beiträge bisher bisher

    re: Latex in der Familie mit Nachwuchs



    Heisst das jetzt, das Kinder von hetros**uellen Eltern schwul/lesbisch werden?
    Oder dass Kinder von gleichgeschlechtlich liebenden Eltern ganz "normal" hereros**uell werden?
    Ersteres ist ja jetzt nicht so ganz logisch und letzteres könnte ich empirisch bestätigen...


    Davon mal abgesehen, seit dem ich weiß, was Woolies sind, seh ich das mit dem Latex auch nicht mehr so dramatisch. Ich wäre schließlich nie im Leben auf die Idee gekommen, dass es Leute gibt, die ihren Norwegerpullover mit Hintergedanken anziehen...

    29.11.2021 um 7:36 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von LiAxxxxx
    118 Beiträge bisher bisher

    re: Latex in der Familie mit Nachwuchs

    Selbstverständlich können und wollen wir an dieser Stelle keine komplette wissenschaftlichen Studie hier posten.
    Daher ist der Rückschluss auf unseren kurzen post zwar direkt betrachtet richtig, in der Gesamtheit aber dennoch so nicht unterstreichbar, da die gesellschaftliche sozialisierung von homos**uellen Paaren gesellschaftlich ja überhaupt erst thematisiert wird während dies bei heteros**uellen paaren nicht der Fall ist.

    Insofern hinkt der direkt Vergleich stark, da die Grundvoraussetzungen, wie auf Familie geschaut wird und was daraus resultiert grund verschieden sind.
    Natürlich muss sich ein Kinder aus einer heteros**uellen Partnerrschaft nicht gesellschaftlich erklären im Gegensatz zu einem Kind aus einer Regenbogenfamilie, da diese noch nicht die selbe gesellschaftliche Gleichstellung hat.

    Ergo wird ein Kind dass sich erklären muss auch gefordert sich viel früher mit der eigenen s**ualität auseinader zu setzen, als Kinder die dies nicht müssen.
    Des weiteren sagen die Studien auch nicht das Kinder nicht grundsätzlich die gleiche s**uellen Präferenz haben können, wie die eigenen Eltern. Es wurde nur nachgewiesenen, dass die eigene psychs**uelle Entwicklung unabhängig stattfindet.

    Wenn aber ein Kind innerhalb einer Familie egal welcher s**uellen Neigung mit dem Fetisch der eigenen Eltern konfrontiert wird, resultiert das selber psychs**uelle Verhaltensmuster wie bei Kindern, deren Eltern ebenso nicht vollkommen gesellschaftlich eingegliedert sind.

    Ergo kann, aber muss ein Kind nicht die selbe psychs**uelle Entwicklung, wie die seiner Eltern durchleben.
    Sollte die eigene Entwicklung aber in einem Konflikt mit dem eigenen Empfinden stehen, ist die Wahrscheinlichkeit dass ein Kind den entgegen gesetzen Weg der Eltern einschlägt, da es eine negativ Prägung erlebt hat.

    Diverse Artikel zu diese Studien lassen sich ohne Probleme im Internet finden.

    29.11.2021 um 8:32 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Wooxxxxxx
    93 Beiträge bisher bisher

    re: Latex in der Familie mit Nachwuchs


    Die tragen ab 13 nurnoch Business-Anzug mit Krawatte und gründen mit 17 das erste eigene Unternehmen...

    29.11.2021 um 10:42 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Mikxxxxxx
    171 Beiträge bisher bisher

    re: Latex in der Familie mit Nachwuchs



    An dieser Stelle sehe eine falsche Vorstellung davon, wie es in Familien läuft, in denen eine Vorliebe für Latex vor den Kindern nicht versteckt wird. Bei uns (und vermutlich bei den meisten anderen „Latex-Eltern“) wurden / werden Kinder nicht mit einem Fetisch konfrontiert, sondern mit einem Material, das Mama und / oder Papa halt gerne mögen. Die erotische bzw. s**uelle Komponente von Latex spielt bei mir höchstens eine sehr untergeordnete Rolle, wenn ich z.B. beim Fernsehabend oder beim privaten Treffen mit Freunden Latex trage. Und so wird es dann auch wahrgenommen: Mehr oder weniger as**uell und damit wahrscheinlich ohne großen Einfluss auf die Entwicklung der s**ualität.

    Insofern glaube ich auch nicht, dass eine besonders frühe oder intensive Auseinandersetzung mit einen Latexfetisch zu erwarten ist, weil ein Kind höchstwahrscheinlich nie darauf angesprochen werden wird. Bei Kindern, die z.B. bei zwei Papas oder zwei Mamas aufwachsen, bekommen die anderen Eltern und Kinder im Umfeld das zwangsläufig mit – bei einem Latexfetisch kann man schon steuern, wer davon wissen kann und wer besser nicht. Selbst ich wäre bei aller Offenheit jedenfalls nicht auf die Idee gekommen, mich vor 20 Jahren zum Grillfest der 1a oder 1b (damals üblich: Schüler mit Lehrerin und Eltern) ins Latexoutfit zu schmeißen ...


    29.11.2021 um 22:17 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von LiAxxxxx
    118 Beiträge bisher bisher

    re: Latex in der Familie mit Nachwuchs

    @Mike_Orca
    So ist es auch, da die Erfahrungen des Kindes nicht nagitiv behaftet sind.
    Bin da voll deiner Meinung!

    Es wird Latex als etwas natürliches betrachten, was weder positiv noch negativ hervorgehoben wird, da es das Material nicht psychologisch mit s**ualität verknüpft.
    Ergo kann das Kind sich aber pro oder auch kontra zu einem eigenen Fetisch entwickeln.

    29.11.2021 um 23:42 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    « vorherige Seite       Seite 4 / 4   wechsle zu

    >> Auf dieses Thema antworten <<

     Wähle Forum: 
    << Übersicht  |  Nach oben
    Home   |   Magazin  |   Kontaktanzeigen  |   Forum   |   Online-Shops   |   LZ Mobile
    Freunde einladen   |   Kontakt   |   Webmaster  |   AGB   |   Datenschutz  |   Impressum   |   Nach oben
      Copyright © 2008-2021  deeLINE GmbH, Deutschland. Alle Rechte vorbehalten.
    Unsere Top Seiten:
    SadoMaso-Chat | Travesta | FetischPartner | LederStolz | mollyLove | Kontaktanzeigen |