LatexZentrale
 LatexZentrale
» Was ist die LZ?
» Was bietet die LZ?
 Login
Nickname:
Passwort:
Login merken
  • Login ohne Cookies
  • Passwort vergessen?
  • Kostenlos anmelden!
  •  Zufallsmitglieder
     User online
     LatexZentrale - Forum
    Wähle Forum: 
      « vorheriges Thema | nächstes Thema »

    Thema: Der Schritt zur Gummipuppe


    << Übersicht       Beitrag hinzufügenAntworten
      Seite 1 / 2       nächste Seite » wechsle zu
    Von Hogxxxxx
    12 Beiträge bisher bisher

    Der Schritt zur Gummipuppe

    Hallo zusammen!

    Besonders interessiert mich die Transformation zu einer weiblichen Rubberdoll.

    Gibt es hier Leute die eventuell schon mal seine/n sub zu einer Gummipuppe gemacht haben oder vielleicht sogar sich selber einer transformation unterzogen hat?
    Falls ja, würde ich mich sehr gerne über die Schritte bis hin zur Transformation unterhalten.
    Dabei geht es mir nicht um die Latexkleidung an sich und wie eine Gummipuppe auszusehen hat, sondern vielmehr geht es um die Änderung des (eigenen) Verhaltens des subs. Wie wurde der Körper an das viele tragen von Latex gewöhnt? Wie wurde das Dasein als Gummipuppe in den Alltag integriert (zumindest da wo es möglich war)? Wie wurde das Bewusstsein und die Selbstverständlichkeit über das Dasein als Gummipuppe gesteuert?
    Usw.

    Da ich aktuell leider niemanden habe, der mit mir dieses Vorhaben angeht wäre für mich allen voran die Erfahrungen von denen interessant die selbst zur Gummipuppe geworden sind.
    Aber auch Erfahrungen von denen die ihre/n sub zu einer solchen gemacht haben und eine Gummipuppe langfristig gehalten haben würden mich sehr interessieren.

    Ich bin gespannt auf die Beiträge und hoffe daraus etwas für mein Vorhaben mitnehmen zu können :)

    19.04.2022 um 13:47 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Rubxxxxxxxxxxx
    65 Beiträge bisher bisher

    re: Der Schritt zur Gummipuppe

    Das was du da beschreibst hätte auch ich gern. Realistisch hin oder her.
    Die meiste Sorge bereitet mir dazu der Alltag den wir alle bewältigen müssen. Und jemanden zur Gummipuppi zu machen ist... Wer soll es denn sein? Du selbst?

    14.10.2023 um 22:52 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Andxxx
    49 Beiträge bisher bisher

    re: Der Schritt zur Gummipuppe

    Aus meiner Erfahrung sind die möglichen Partner, zumindest wenn es eine Frau sein soll, schon sehr begrenzt. Man wäre ja schon zufrieden wenn mehr Frauen, auch ältere das Material Latex überhaupt akzeptieren würden. Viel lehnen doch schon allein jegliche Praxis die von 0815 abweicht ab. Dann behaupte ich jetzt mal die nächste Hürde ist das Machtgefälle in der Beziehung. Die Puppe oder Sissy hat ja meistens den devoten Teil. Den aber zur Lebensgrundlage zu machen und das auf Dauer halte ichs chon für schwierig. Leider geht viel in Richtung Kopfkino. Für mich wäre das im Intimen Spiel in Ordnung, wo bei man auch switchen kann, im Leben aber eben nur auf Augenhöhe.. Das sind alles so Punkte die es fast unmöglich machen. Über ALtersunterschiede gar nicht zu reden.

    15.10.2023 um 9:39 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Johxxx
    2 Beiträge bisher bisher

    re: Der Schritt zur Gummipuppe

    Wie macht man das als Gummipuppe mit der Toilette? Einfach den Schrittreissverschluss öffenen?
    LG Johann

    15.10.2023 um 14:00 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Latxxxxxxxx
    56 Beiträge bisher bisher

    re: Der Schritt zur Gummipuppe

    Ich denke das ist reines Kopfkino wie soll das den Umgesetzt werden und die Haut braucht auch ruhephasen und dann noch das sich das nur wenige leisten können.

    15.10.2023 um 14:45 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Latxxxxxx
    1146 Beiträge bisher bisher

    re: Der Schritt zur Gummipuppe

    @ Johann

    wenn man Deine Galerie betrachtet hast Du ja bereits die Lösung auf Deine obige Frage:

    W i n d e l

    oder einfach laufen lassen

    15.10.2023 um 14:46 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Johxxx
    2 Beiträge bisher bisher

    re: Der Schritt zur Gummipuppe

    Oder die Öffnungen mit Schläuchen nach draußen führen?

    15.10.2023 um 15:07 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Volxxxxxxxxxxx
    11 Beiträge bisher bisher

    re: Der Schritt zur Gummipuppe

    Ich bin selbst schon eine recht Erfahrene Gummipuppe/Rubberdoll das schon seit über 15 Jahren. Natürlich komme ich auch immer mal wieder mit meinen Gedanken dahin gern dauerhaft als Vollgummipuppe/Rubberdoll zu leben und zu existieren. Es gibt auch viele Ideen und Möglichkeiten über die man nach denkt wie das Ganze real aussehen könnte oder umzusetzen wäre. Nun leider bin ich kein Millionär und könnte jetzt sagen gut ich lebe von meinen Ersparnissen und bin jetzt für immer eine Rubberdoll. Leider sieht die Realität anders aus, wir müssen alle Arbeiten um unsere Rechnungen und zu Unterkunft zu bezahlen. Da ist schon das 1. Problem, als Rubberdoll arbeiten? Weder stellt dich so einer ein , noch glaube ich das man sich dann Gummiert überhaupt auf seine Arbeit und Aufgaben konzentrieren kann. Ich selbst bin im meiner Freizeit soviel es geht in Latex und Gummi, das ist auch gut so ! Gern mal komplett übers Wochenende! Aber jeden Tag 24 Stunden stell ich mir sehr schwer bis unmöglich vor. Ich denke eine gute Mischung macht’s ! Sonnst kann es schnell unangenehm oder langweilig werden.

    15.10.2023 um 15:14 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Andxxx
    49 Beiträge bisher bisher

    re: Der Schritt zur Gummipuppe

    Speziell im s** gibt es extrem viel Kopfkino. Da wird einem auch in diversen Clips das tollste vorgeführt. zB wenn einer total in Gips über Tage fixiert wird, die Gelenke freuen sich..oder die tollsten Gummisachen, die dann aber doch unpraktisch sind. Vieles funktioniert auch nur zu Zweit. Manche die ständig übergroße Plugs tragen, freuen sich im Alter usw.. Es ist schön Kopfkino zu haben, gefährlich wenn es sich auf Sachen bezieht die nur einmal gehen.. Verrückt als Jugendlicher mal ein Comic mit den Panzerknackern gelesen, da sind die in einen ANzug geschlüpft um so als Frauen eine Bank zu überfallen. Das hat mich fasziniert, also nicht der Banküberfall. Dann wird man älter entdeckt Latex und dann fehlt das richtige gegenüber und so bleibt es meistens Kopfkino. Über stunden in Latex zu stecken ist schon mal schön, aber ständig in Voll Latex halte ich nicht für gesund.

    16.10.2023 um 7:52 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Perxx
    89 Beiträge bisher bisher

    re: Der Schritt zur Gummipuppe

    Es ist eine tolle Sache mit dem Kopfkino. Die Fantasie sich so richtig austoben lassen. Ein Kopfkino Scenario kann man über lange Zeit genießen und immer weiter ausbauen und verfeinern.
    Aber wenn man es versucht Real umzusetzen besteht die Gefahr das es nicht so richtig klappt oder so richtig in die Hose geht. Damit ist in den meisten Fällen dieses Kopfkino Scenario gestorben. Manches sollte man also besser nicht versuchen umzusetzen.
    Gutes Beispiel ist finde ich : eine Buchgeschichte zu verfilmen scheitert oft an Dingen die einfach nicht realistisch umzusetzen sind, ausser man macht einen Trickfilm.
    Wir bei unserem besonderem " Hobby" leben von unserem Kopfkino, also möglichst nur etwas versuchen umzusetzen das eine realistische Chance hat zu klappen.

    16.10.2023 um 9:52 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von isoxxxxxxxxxxxx
    11 Beiträge bisher bisher

    re: Der Schritt zur Gummipuppe

    Es ist halt einfach nur logisch das man alles bis zu Ende denkt! Leider lassen sich die wirklich guten Geschichten nicht real in Gummi umsetzen.
    Aber Kopfkino ist einfach unersetzbar weil eben einiges leider nur dort geht!
    Auch ich wäre natürlich gerne eine Gummipuppe....aber erst einmal würde ich gerne erleben wie es ist wennich so einen Trockentaucheranzug über Gummiunterwäsche sehr lange im Alltag trage....tragen muss!
    Da geht das Kopfkino auch schon wieder los!

    18.10.2023 um 9:02 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Plaxxxx
    155 Beiträge bisher bisher

    re: Der Schritt zur Gummipuppe

    Ehrlich gesagt, kann ich persönlich nichts haargenau zu der angerissenen Problematik sagen. Dennoch bin ich der Meinung, dass sich ein echter Feti schon ohne die von Dir geäußerten Überlegungen ziemlich nah an einem Verhalten befindet. Jeder Feti fühlt sich extrem wohl in Latex und mag das jeweils auch am Partner(in). Mein eigenes Kopfkino erzeugt immer wieder den Wunsch, im Zusammenleben mit einer Frau, diese komplett und total in Gummi so einzukleiden, dass sie sich selbst als extrem gummierte Gummipuppe fühlen kann und ich selbst dabei auch komplett gummiert bin, jedoch nicht transformiert. Es gibt ja auch männliche Puppen.
    Völlig unabhängig von der Geschlechtszuordnung dürfte aber eben das Problem von 24/7 hier bereits von den meisten vollkommen zu recht und realistisch dargestellt worden zu sein.
    Ich persönlich habe es nicht aufgegeben, irgendwann einmal meine Wunschpartnerin zu finden, denn auch dafür gilt, dass es nie zu spät ist.

    18.10.2023 um 11:31 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Rubxxxxxxx
    6 Beiträge bisher bisher

    re: Der Schritt zur Gummipuppe

    Auch Gummipuppen gehören strickt in Windeln verpackt. Wenn nötig auch nur die blanke, perfekt sitzende Gummihose mit viel Platz, aber engen Abschlüssen

    16.12.2023 um 10:35 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Rubxxxxxxxxxxx
    24 Beiträge bisher bisher

    re: Der Schritt zur Gummipuppe

    Gemessen daran, wie populär das Thema Transformation zur Gummipuppe eigentlich ist, sieht man oft nur wenige Beiträge zur tatsächlichen Durchführung. Das ist in diesem Thread nicht anders. Das kann ein starker Hinweis darauf sein, dass dieses Kopfkino in der Regel nicht mehr als das bleibt.

    Oft bekomme ich eine Nachricht, in der mir jemand schreibt, dass er oder sie so ein möchte wie ich. Das ehrt mich zwar, hinterlässt bei mir jedoch die Gegenfrage, was ihn oder sie daran hindert, einen ähnlichen Weg einzuschlagen. Als Antwort bekomme ich genauso häufig den Einwand, dass man dafür ja zuerst einen Partner oder eine Partnerin bräuchte. Und das stimmt einfach nicht. Unabhängig von einer Partnerschaft kann man sich das entsprechende Equipment anschaffen und sein Alter Ego optimieren. Erst dann sehe ich eine halbwegs realistische Chance, dass man interessant für andere Leute ist, die dann auch die letzten Schritte mitgehen wollen.

    Nicht reden, sondern einfach machen! Dann merkt man auch recht schnell, dass man nicht jeden Aspekt der üblichen 24/7-Gummipuppen-Fantasie braucht. Insbesondere die Integration in den Alltag ist absolut nicht notwendig.

    16.12.2023 um 16:34 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
    Von Gumxxxxxxx
    9 Beiträge bisher bisher

    re: Der Schritt zur Gummipuppe

    Ich muss aus meiner Sicht allen zustimmen, die den Gedanken an das Puppensein sehr anregend finden, auch die Idee nur noch so zu existieren hat im Kopfkino einen hohen Reiz.

    Im Alltag genieße ich meine Selbstbestimmung und Freihielt viel zu sehr, um mir dieses Szenario wirklich zu 100% zu wünschen.

    Aber nochmal. Entsprechend in Stimmung wandert das Kino und die Wünsche werden immer krasser. Bis man feststellen darf, dass nach 5-7h Gummi im Hochsommer auch einfach mal gut ist.

    LG
    Vanessa

    13.02.2024 um 18:31 Profil Diesem Beitrag direkt AntwortenAntworten
      Seite 1 / 2       nächste Seite » wechsle zu

    >> Auf dieses Thema antworten <<


     Wähle Forum: 
    << Übersicht  |  Nach oben
    Home   |   Magazin  |   Kontaktanzeigen  |   Sklavenmarkt  |   Forum   |   Online-Shops   |   Dating
    Freunde einladen  |   Webmaster  |   AGB   |   Datenschutz  |   Impressum   |   Nach oben
      Copyright © 2008-2024  deeLINE GmbH, Deutschland. Alle Rechte vorbehalten.
    Wir empfehlen diese Top Seiten:
    SadoMaso-Chat | Travesta | FetischPartner | LederStolz | mollyLove | Kontaktanzeigen | Online-Magazin